"Zu unserer Jahreshauptversammlung, verbunden mit der Wanderung und dem Grillfest, darf ich 33 Mitglieder willkommen heißen", sagte Präsident Andy Sesselmann beim "Eisbären" in Schwand. Den aktuellen Mitgliederstand bezifferte er mit 396 Personen. Durch die Corona-Pandemie war die Gesellschaft gezwungen, alle Veranstaltungen 2020/21 abzusagen. "Das war ein harter Schlag für alle Tänzerinnen und Tänzer sowie die Trainerinnen und ganze Vorstandschaft. Es gab keinen Ehrenabend, kein Prinzentreffen", so Sesselmann. Und weiter: "Wenn die Inzidenzwerte weiter auf niedrigem Stand bleiben, können wir bald mit dem Trainieren beginnen.

Und das auch in dem Wissen, dass es keinen Faschingsball und keine Faschingsveranstaltungen in der gewohnten Form geben wird. Der Faschingsumzug ist bereits abgesagt. Alles, was wir jetzt tun müssen, ist die Gruppen zusammenhalten und einen Plan für die Session 2023 zu erarbeiten", so Sesselmann.

Die Stadtsteinacher Faschingsgesellschaft beendete die Session 2019/2020 mit insgesamt 152 Aktiven auf der Bühne. Sie teilen sich in sieben Gruppen und drei Tanzmariechen. "Wir haben nun vereinbart, dass die Gruppen in der Session 2021/22 in ihrer Zusammensetzung so bleiben, wie sie in der vergangenen Session eingeteilt waren", sagte Verena Ramming. Die ersten Trainerinnen hätten bereits mit dem Gruppen- und Solistentraining wieder begonnen und weitere werden nachziehen.

Elferratssprecher Markus Hempfling blickte auf mehrere abgehaltene Stammtische. Durch tolle Gespräche und die jeweils gute Stimmung konnten die 31 Elferräte einige ausgelassene Stunden erleben.

Schatzmeisterin Heike Geier zeigte den Versammelten geordnete Finanzen der Faschingsgesellschaft an, was von den Revisoren Stefanie Kühn und Georg Stöckel bestätigt wurde. Sie bedankte sich bei vielen Spendern und Sponsoren für die gute Unterstützung und lobte die Zusammenarbeit im Komitee.

Unter Leitung von Ehrenpräsident Rudi Stöcker und Präsident Andy Sesselmann wurden die anstehenden Wahlen einmütig um ein Jahr auf 2022 verschoben. Der aktuelle Vorstand bleibt noch ein Jahr im Amt.

Zum Abschluss des offiziellen Teiles der Versammlung überreichte Marion Müller vom Rewe-Markt den Faschingsfreunden noch eine Spende über 4300 Euro, wofür sich Präsident Andy Sesselmann bedankte. Und da im zurückliegenden Jahr kein Ehrenabend durchgeführt werden konnte, war es Andy Sesselmann eine große Ehre, Auszeichnungen vorzunehmen. Er zeichnete mit Christina Buchwald, Lena Pezet und Verena Schröder drei verdiente Mitglieder, die seit über 20 Jahren karnevalistischen Tanzsport betreiben, mit der Ehrennadel in Gold vom Bund Deutscher Karneval (BDK) aus. Die Ehrennadel in Gold mit Brillis erhielten Verena Ramming, Tina Hempfling, Simone Tautermann, Tina Kellermann und Isolde Ortlieb (alle 32 Jahre aktiver karnevalistischer Tanzsport) und Eva-Maria Werzer (für 33 Jahre). kpw