Die Freiwillige Feuerwehr Bad Kissingen hat ein neues Fahrzeug zur Löschung von Elektroautos. Oberbürgermeister Dirk Vogel überreichte Stadtbrandinspektor Harald Albert den Schlüssel für das neue Fahrzeug und freute sich: "Die Zahl an Elektroautos steigt. Bei einem Brand müssen diese mit sehr viel Wasser gelöscht werden. Mit dem Container können Löschwasser und Auto umweltgerecht abtransportiert werden."

Die Anschaffung sei eine echte Koproduktion vieler städtischer Beteiligter, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Das gebrauchte Fahrzeug wurde von der Stadt bezuschusst. In 450 ehrenamtlichen Stunden haben es die Mitglieder der Kissinger Feuerwehr zerlegt, instandgesetzt, lackiert, Sondersignale und Funk eingebaut. Auch der Container wurde modifiziert. Zudem hat die hiesige Wirtschaft das Projekt unterstützt. Vogel bedankte sich bei allen Beteiligten für das exzellente Arbeitsergebnis, das augenscheinlich eine beeindruckende Größe habe. Mit dem neuen Fahrzeug sei man nun aus eigener Kraft im Schadensfall bei Elektroautos "auf der Höhe der Zeit", so der Oberbürgermeister. red