von unserem Mitarbeiter 
Karl-Heinz Hofmann

Rothenkirchen — Der Kreisverband Kronach der DLRG (Deutsche Lebens Rettungs- Gesellschaft) präsentiert sich auch mit einem Stützpunkt in Pressig/Rothenkirchen. Aus Gesprächen und Hinweisen von Schwimmbadbenutzern in Pressig und des Naturerlebnisbades in Rothenkirchen wurde klar, dass sie die Leistungen der DLRG in ihrer Heimat nutzen möchten. Nun etabliert der Kreisverband einen Stützpunkt am Naturerlebnisbad Rothenkirchen. Und er sucht Mitstreiter, die für Sicherheit im Wasser sorgen.


Mut und Verantwortung

Mit dem uralten Gedanken, "an unsere Kinder wollen wir das Gute weitergeben" will man den Stützpunkt beleben, informiert Vorsitzender Thomas Gehring. Menschen mit Mut zur Generationsverantwortung sollen für das Ehrenamt angesprochen und von den lokalen Partnern und Organisationen unterstützt werden. Wenn Kindern Entfaltungsmöglichkeiten wie Sport, Musik, Rettungsdienst und so weiter für ihre Entwicklung geboten werden sollen, müssen diese Umgebungen von Eltern und Großeltern geschaffen und vorgelebt werden, so Gehring. Für den Stützpunkt Pressig/Rothenkirchen will der DLRG-Kreisverband gerne die Rahmenbedingungen bereitstellen. So hat man sich für den neuen Stützpunkt folgende Ziele gesetzt: Finden und Einarbeiten eines ehrenamtlichen Stützpunkt-Koordinators und zusätzlich einen Koordinator für Technik, Vernetzung und Zusammenarbeit mit den für Gewässer verantwortlichen örtlichen Organisationen, die Optimierung der DLRG-Sicherheitsausstattung am Naturerlebnisbad mit Etablierung eines DLRG-Trainings und eines Stammtisches sowie die Reaktivierung der Wachstation und des DLRG-Vereinsheims für Zusammenkünfte.
Vor allem liegt den Verantwortlichen der Aufbau einer Wachmannschaft (25 Rettungsschwimmer) zur Sicherung des regen Badbetriebes am Herzen. Dazu bietet man für Familien (Kinder, Eltern, Großeltern) eine Versorgungs-, Schwimm- und Rettungsausbildung für Generationen, vom Säugling bis zum Senior an. Das Naturerlebnisbad bezeichnet der Kreisverband als "Jungbrunnen des Frankenwaldes", wo sich auch Urlauber und Touristen gerne tummeln. Auch für sie bietet die DLRG sogenannte Urlauber ausbildungen an.


Größter Kreisverband Bayerns

Der 1973 gegründete Kreisverband Kronach hat zirka 1000 Mitglieder und ist damit der größte in Bayern. Mittlerweile bestehen Stützpunkte in Kronach, Teuschnitz, Tettau, Steinwiesen, Pressig/Rothenkirchen, Weißenbrunn, Nordhalben mit verschiedensten Leistungen rund um die Sicherheit im Wasser. Es besteht auch ein mobiler Wasserrettungsdienst. Ferner bietet man allgemeine zentrale Aus- und Weiterbildungen an, verfügt über hervorragende technische Ausrüstung und setzt sich für Schwimm- und Tauchausbildung, Ersthelfer- und Sanitätsausbildung, aber auch Ausbildung im Katastrophenschutz ein.
Bürgermeister Hans Pietz begrüßte und lobte die Initiative der DLRG und dankte für das Engagement, nun auch einen Stützpunkt für Pressig/Rothenkirchen einzurichten und mit Leben zu erfüllen. eh