Der frühzeitige Einsatz eines externen Defibrillators (AED) bei einem Herzstillstand erhöht die Überlebenschance immens. Aus diesem Grund kommen auch immer mehr öffentliche Defis zum Einsatz. In Oberthulba wurde bereits vor einigen Jahren durch eine Gemeinschaftsaktion der Ortsvereine ein öffentlicher AED der Bevölkerung zur Verfügung gestellt. Dennoch waren die Mitglieder des Verwaltungsrates der Freiwilligen Feuerwehr Oberthulba e.V. sehr schnell einig, dass ein weiterer Defi, welcher neben den Einsätzen auch bei Vereinsveranstaltungen immer dabei ist, sinnvoll wäre. Bei Festen und Veranstaltungen auf Vereinsebene sind viele Mitbürgerinnen und Mitbürger anwesend, welche urplötzlich einen plötzlichen Herzstillstand erleiden könnten. Der frühzeitige Einsatz eines Defis kann die Chance des Überlebens ohne Folgeschäden in den ersten Minuten fast um 90% erhöhen. Vor dem plötzlichen Herztod ist niemand gefeit, auch Kinder nicht. Aus diesem Grund wurde bei der Auswahl des Defibrillators auch dies berücksichtigt. Das Gerät wurde von den Vorständen des Feuerwehrvereins an die Kommandanten des Marktes Oberthulba, Lukas und Matthias Zwecker, übergeben. Er hat bereits im kürzlich angeschafftem Mehrzweckfahrzeug seinen Platz gefunden. red