Schon vor dem lang ersehnten Biergarten- und Ferienbeginn hat der IGHeimatpflegeverein Willmersreuth e.V. die Werbe- und Info-Anlagen für das beliebte Ausflugsdorf am "jungen Main" nach 35 Jahren generalsaniert. "Willmersreuth i. Mainleuser Land am jungen Main grüßt seine Gäste!", steht auf der neuen Panoramatafel.

Der Panoramablick schweift vom Görauer Anger im Süden bis zu den Höhen der Kirchleuser Platte im Norden. Straßen, Wander- und Radwege ebenso wie Freizeiteinrichtungen des Marktes Mainleus zeigen die obere Talaue am jungen Main in seiner ganzen Vielfalt.

Über den Maintalradweg (Bamberg-Kulmbach-Frankenwald-Fichtelgebirge) und den Rotmainradweg (Kulmbach-Bayreuth-Fränkische Schweiz) hat der Radler viele Anschlüsse an das Fernradwegenetz. Die Erste Vorsitzende des IG-Heimatpflegevereins Cornelia Krauß dankte besonders ihren Mitgliedern Kurt Kolb, Günter Schuberth, Heiko Lindner und Hans Krauß für ihre zeitaufwändige Arbeit zugunsten einer schönen Dorfgemeinschaft sowie den Sponsoren B. Schelhorn, M. Marx, J. Karg, D. Passing, Bay.-1-Stammtisch, K. Kolb und H.-T. Gierlich, ohne deren finanzielle

Unterstützung der Verein die Materialkosten nicht hätte stemmen können.

Seitens des Marktes Mainleus brachte Bürgermeister Robert Bosch auch im Hinblick auf die

neukonzipierte und ausgeschilderte Pilgerroute Fränkischer Marienweg durch das südliche Gemeindegebiet seine große Anerkennung für die IG-Dorfgemeinschaft zum Ausdruck und dankte namens des Gemeinderates.

Seine Hoffnung sei es, dass in Willmersreuth die Corona-Krise im guten Gemeinwesen mit Bürgern, Vereinen und Kirchengemeinde keinen negativen Einfluss hinterlässt und die Jugend ermutigt wird, das Heimatbrauchtum zu pflegen und zu erhalten. red