Stolz ist der 196 Mitglieder zählende Musikverein auf seinen Nachwuchs. Nicht zuletzt dank persönlicher Hausbesuche durch eine Projektgruppe wurden im vergangenen Jahr 16 Jugendliche zum Erlernen eines Instruments gewonnen. Inzwischen stehen zwölf Jungmusiker in der Ausbildung, die zu gegebener Zeit die 31 Personen umfassende Blaskapelle verstärken werden. "Beim Musikverein Birnbaum lässt sich die Jugend begeistern. So mancher Klangkörper schaut schon etwas neidisch auf diesen Aufwärtstrend", sagte Klemens Löffler, Kreisvorstandsmitglied im Nordbayerischen Musikbund bei der Hauptversammlung im Gasthaus Beetz.

Großes Lob für den Dirigenten

Vorsitzender Marco Kotschenreuther hob hervor, dass sich der Verein als Kulturträger verstehe, der mit seinen Veranstaltungen nicht nur Einnahmen generieren, sondern auch etwas für die Lebensqualität in Birnbaum tun wolle. Der Vorsitzende sprach von einem musikalisch sehr guten und erfolgreichen Jahr 2019. Diese Erfolge wären allerdings nicht möglich gewesen, wenn es nicht einen voll motivierten und engagierten Dirigenten geben würde: Michael Deuerling habe einmal mehr viel Einsatz gezeigt und viel Zeit investiert.

Dirigent Deuerling informierte über 58 Gesamtproben und eine zufriedenstellende Teilnahme daran. Erfreut war er darüber, dass Jasmin Reißig und Tim Rech den D1-Lehrgang erfolgreich absolvierten und nun das bronzene Leistungsabzeichen besitzen.

Als musikalische Höhepunkte nannte er das Adventskonzert in der voll besetzten Birnbaumer Pfarrkirche, das Konzert auf der Seebühne in Kronach, einen Spontanauftritt für Radio 1 und das viel beachtete Mitwirken beim Heimat- und Wiesenfest in Selbitz. "Dort wurden wir behandelt wie Könige."

Wie Vorsitzender Kotschenreuther erklärte, stehe der Ausbau des Musikheimes an, der mit einem immensen finanziellen Aufwand verbunden sei. "Fakt ist aber auch, dass es aktuell im Proberaum sehr eng zugeht."

Junge Musiker geehrt

Ausgezeichnet wurden junge Musiker für ihre langjährige Aktivität: Oliver Gareis und Tim Resch (beide fünf Jahre), Caroline Gareis, Frederik Gareis, Lea Schuberth, Mona Schuberth und Daniel Wich (alle zehn Jahre).

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Rosalinde Gareis, Christian Müller, Christoph Deuerling und Dietmar Grebner und für 25 Jahre Renate Kotschenreuther und Herta Löffler geehrt. hf