- "Sie ist eine fleißige Kirchgängerin und noch immer gut zu Fuß", meinte Heiligenstadts Bürgermeister Helmut Krämer (CSU/Einigkeit) und gratulierte der "Müller Marchared" herzlich zum 90. Geburtstag. Offiziell heißt die Jubilarin Margarete Schmeußer.
"Müller ist unser Hausname, aber der ist bei den jungen Leuten nicht mehr bekannt", erzählt Sohn Friedhold. Margarete Schmeußer hat insgesamt drei Kinder, Sohn Friedhold und die Töchter Renate und Gertrud. Sie ist auf einem Bauernhof in Traindorf geboren, hatte zwei Geschwister und hat 1954 Johann Schmeußer geheiratet.
Bereits als Kind musste sie im elterlichen Bauernhof fleißig mithelfen. "Ich habe von einem Bauernhof in einen anderen geheiratet", berichtet Margarete Schmeußer. "Die Schmeußers hatten alles an Tieren", warf Bürgermeister Krämer ein und die Jubilarin nickte. Sie hat auch Brot gebacken und im Winter viel gestrickt. Im Sommer wurde der Garten gehegt und gepflegt.
"Sie macht noch viel zu viel im Garten", meint ihr Sohn Friedhold. Zum Verreisen fanden Margarete und Johann Schmeußer, der im letzten Jahr starb, keine Zeit: Denn sie hatten Vieh und es gab immer etwas zu arbeiten. Friedhold beschreibt die Jubilarin als liebevolle Mutter, die sich aber auch durchsetzen kann. Margarete Schmeußer hat neun Enkel und sieben Urenkel.