Trotz ihrer 80 Jahre ist Meta Biener, geborene Ströhlein, nach wie vor eine Powerfrau. Die gebürtige Kupferbergerin ist nicht nur die Mutter dreier toller Fußballer des FC Neuenmarkt, sondern war im Sportverein, aber auch beim VdK als versierte Köchin bei vielen Veranstaltungen eine unverzichtbare Stütze. Beim VdK war sie zudem viele Jahre in der Betreuung der Mitglieder tätig.

Im Leben der Jubilarin spielte die Großfamilie schon von Kind auf eine dominierende Rolle, denn im Elternhaus wuchs sie mit vier Geschwistern auf. Sie selbst hat drei Söhnen und drei Töchtern zur Welt gebracht. In der früheren "Storchenmühle" in Mannsflur fand sie eine erfüllende Arbeit. "Da war es sehr schön und da habe ich auch sehr viel gelernt", erinnert sie sich. Nach der Eheschließung schufen sich Meta und Willi Biener in Hegnabrunn ein Eigenheim. Nachdem die Kinder aus dem "Gröbsten" heraus waren, war Meta Biener in der Küche der Himmelkroner Heime bis ins Rentenalter eine ausgezeichnete Arbeitskraft.

Zu den Gratulanten gehörten auch Bürgermeister Alexander Wunderlich, Holger Hentschel vom VdK und Werner Reißaus vom FC. red