Es ist vermutlich ihr erster Geburtstag, an dem sie Gratulationen nur per Telefon bekommt. Am morgigen Sonntag, 22. März, wird Maria Schäfer aus Nüdlingen 80 Jahre alt. Gefeiert wird wegen der Corona-Pandemie nicht.

Sie wurde als viertes Kind von Justina und Bernhard Beck in Nüdlingen geboren. Dort erlebt sie als Kind das Kriegsende und genoss ihre Jugend in einfachen, aber glücklichen Verhältnissen. Im Dezember 1959 heiratete sie ihren Mann Franz Schäfer, den sie schon seit ihrer gemeinsamen Schulzeit kannte.

Aus der Ehe gingen sieben Kinder hervor. Neben ihrer Aufgabe als Mutter in einer kinderreichen Familie, unterstützte Maria Schäfer ihren Mann im Büro des eigenen Schreinerei- und Bestattungsunternehmens. Eine besondere Herausforderung war die Pflege ihrer Schwiegereltern, die sie über Jahre ohne Klagen leistete. Auch die gesundheitlichen Einschränkungen ihres Mannes motivierten sie, ihre Kräfte für andere aufzubringen.

Große Familie

Nach dem Tod ihres Mannes im Jahr 2012 war es für Maria Schäfer eine Herausforderung, ihr Leben neu zu gestalten. Da ihre sieben Kinder, die 15 Enkel und die acht Urenkel fast alle in der Gemeinde und im Umfeld wohnen, konnte sie sich dabei stets auf ihre Familie verlassen.

In der Dorfgemeinschaft brachte sie sich mit ihrem Mann bei Veranstaltungen des Heimatvereins, der KAB und der Freiwilligen Feuerwehr ein. Nebenbei stand sie ihren Kindern und Enkelkindern immer wieder als Hilfe bei der Betreuung und Ansprechpartner zur Verfügung.

Gerne erzählt Maria Schäfer von den unzähligen Ausflügen und Reisen mit ihren Stammtischbrüdern und -schwestern. Seit 1970 ist die wöchentliche Damengymnastik ein fester Termin in ihrem Kalender, und auch den Kirchenchor St.Kilian verstärkte sie fast 40 Jahre mit ihrer Stimme. Als geselliger und positiver Mensch liebt sie es auch heute noch, bei jeder Gelegenheit das passende Lied anzustimmen, so wie sie es als Kind mit ihren Eltern und Geschwistern stets tat.

Glückwünsche per Telefon

Leider ist es ihr aufgrund der Corona-Krise nicht möglich, zusammen mit Freunden, Nachbarn und Familie zu feiern. Die Familie bittet zum Schutz der Jubilarin von persönlichen Gratulationen abzusehen. Gerne können telefonisch Glückwünsche übermittelt werden. Die große Feier, bei der so manches Lied zum Besten gegeben wird, findet hoffentlich im Sommer statt. red