Nach einem Jahr coronabedingter Pause sowie rechtzeitig zum 100-jährigen Bestehen des TSV Himmelkron war mit 38 Teilnehmern eine gute Resonanz bei der 39. Schülerolympiade des TSV Himmelkron zu verzeichnen. Die Mädchen und Jungen stellten sich engagiert dem Fünfkampf, in dem es den ADAC- Fahrradparcours des RTC Bad Berneck mit Fahrradkontrolle, das Laufen, den Quizwettbewerb, das Geschicklichkeitsspiel und die Tennisstation zu bewältigen galt.

Bei der Siegerehrung durfte Marcel Ehrhardt aus der Hand des 1. Himmelkroner Bürgermeisters Gerhard Schneider den schmucken Siegespokal entgegennehmen. Mit 501 Punkten verwies er Lukas Nürnberger mit 492 Punkten und Alex Dingis mit 490 Punkten auf die Plätze, die sich auch über einen Pokal freuen durften. Unter den besten zehn landeten weiter Paola Rivoire (485), Nils Zeitler (477), Elias Fuchs (476), Hamed Neus (466),Vincent Stöcklmeier (460), Tyler Romig (444) und Lennard Förster (440) auf den Plätzen. Alle Starter durften zudem als Belohnung eine Urkunde und einen schönen Sachpreis mit nach Hause nehmen. Bernd und Heidi Völkel zeichneten die jeweils drei Jahrgangsbesten des Fahrradturnieres des RTC Bad Berneck aus.

Schneider lobte das Team um Erwin Tischer, der nun schon zum 39. Male die beliebte Schülerolympiade organisierte. Es habe sich bewährt, dass der TSV Himmelkron alljährlich dieses Event zusammen mit dem RTC Bad Berneck ausrichte.

Organisator Erwin Tischer lobte die Leistungen der Olympioniken. Ein großes Dankeschön Tischers ging an das bewährte Helferteam des TSV Himmelkron und des RTC Bad Berneck für die fleißige Mithilfe. Dank sagte er auch Carolin Huber und Adi Wittmer für die Tennisstation. kpw