In einer "Bringschuld" befand sich der Mainleuser Carnevals Club, der auch die Pappnasen im östlichen Landkreis Lichtenfels vertritt. Mit einem Kuss auf die Wange hatte im vergangenen Jahr Prinzessin Andrea II. (Auring) dem Berliner Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann aus Charlottenburg den Rathausschlüssel abgeluchst. Für die Narren vom Obermain war es eine Ehrensache, den Schlüssel wieder nach Berlin zu bringen. Das neue Prinzenpaar des Vereins, Karl-Heinz I. und Georgia I. (beide Lauterbach) aus Kulmbach, höchstpersönlich überreichte dem Rathauschef nun den Türöffner - in einer süßen Ausführung, gebacken vom Weismainer Konditormeister Franz Besold. Die Freude über den Schlüssel währte nicht lange: Unter dem Schlachtruf "Kinder an die Macht" stürmte das Berliner Kinderdreigestirn, unterstützt von der Prinzengarde der Stadt Berlin, den Amtssitz des Bürgermeisters. Sie entrissen ihm den Schlüssel und die leere Stadtkasse.
Der süße Türöffner wurde von der fröhlichen Narrenschar ratzeputz verspeist. Gesellschaftspräsident Wolfgang Hartmann, Teil einer siebenköpfigen Abordnung des MCC, überbrachte Naumann die Grüße des Kulmbacher Landrats Klaus Peter Söllner. Der Landkreis Kulmbach unterhält eine kommunale Partnerschaft mit dem Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Der Karnevalist hängte dem Kommunalpolitiker den aktuellen Sessions- und Prinzenorden des MCC um. Die Pappnasen vom Obermain vertieften beim Berliner Rathaussturm ihre freundschaftlichen Bande zu mehreren Berliner Karnevalsgesellschaften. Bereits am Vorabend des Rathaussturmes feierten sie ein Wiedersehen mit dem Berliner Unternehmer Wolfgang Gellert, der Senator beim MCC ist.
Für das nächste Jahr haben sich Karnevalisten von der Spree zum Gegenbesuch nach Weismain angekündigt: Bei der Prunksitzung in der Weismainer Stadthalle am Samstag, 14. Januar, um 19.47 Uhr zeigt die Berliner Prinzengarde ihr Können. Die roten Funken aus Berlin marschieren beim großen Weismainer Faschingsumzug am 26. Februar mit und wohnen dem "Kaulhaaznfieber" im Weismainer Rathauskelller am Vorabend des Umzuges bei.