Im Juli des vergangenen Jahres ereignete sich im rheinland-pfälzischen Ahrtal eine zerstörerische Hochwasserkatastrophe . Mehr als 130 Menschen verloren ihr Leben, knapp 800 wurden verletzt und tausende von Gebäuden sowie nahezu die ganze Infrastruktur der Region wurden zerstört. Ehrenamtlich Aktive des BRK-Kreisverbandes Lichtenfels waren nun zum zweiten Mal im Katastrophengebiet, um Hilfe zu leisten.

Die Einsatzkräfte vom Roten Kreuz waren im vergangenen Jahr kurz nach der Flutkatastrophe ins Ahrtal geeilt, um die Menschen vor Ort mit dem Nötigsten zu versorgen. Die Eindrücke von damals lassen sie bis heute nicht los. „In der Weihnachtszeit haben wir oft an die Menschen im Ahrtal gedacht und es ist der Wunsch entstanden, noch weitere Hilfe zu leisten. Aufgrund unserer Einsatzerfahrung wussten wir, dass praktische Dinge wie zum Beispiel Werkzeug oder Baumaterial, oft eine große Unterstützung darstellen können“, so Michal Göbel, der gemeinsam mit seinem Rotkreuz-Kollegen André Kuchlbauer die Idee einer Sachspenden-Aktion entwickelte.

Erfolgreicher Spendenaufruf

Dem Spendenaufruf in den örtlichen Medien und auf der Homepage des Roten Kreuzes sind viele Bürger und Betriebe gefolgt und so konnte kürzlich ein „Spenden-Lkw“ mit mehreren Tonnen Sachspenden Richtung Ahrtal rollen. Die Rotkreuzler Michael Göbel, André Kuchlbauer und Nico Schaub brachten Werkzeug, Baumaschinen, Waschmaschinen, Baumaterial, Feuerlöscher, Pflanzenerde, Elektrokabel und vieles mehr in das Katastrophengebiet. Unterstützt wurden sie dabei von vielen privaten Spendern, dem Kreisbauhof des Landkreises Lichtenfels , den Firmen Bauzentrum Batzner und Heizungsbau Denzler aus Bad Staffelstein sowie Badrandschutz Schmitt aus Weismain sowie ihren Rotkreuz-Kameraden der Schnelleinsatzgruppe Betreuung aus Stein bei Fürth.

Dankbare Abnehmer

Die gesammelten Sachspenden konnten nun kürzlich im Bad Neuenahrer Stadtteil Walporzheim an die örtlichen Einsatzkräfte übergeben werden und fanden zum Teil bereits während der Entladung dankbare Abnehmer unter den Hilfsbedürftigen vor Ort. „Unsere Aktion war ein voller Erfolgt! Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Spenderinnen und Spendern sowie natürlich allen an der Aktion beteiligten Helferinnen und Helfern“, so der BRK-Einsatzleiter Michael Göbel. Thomas Petrak, Kreisgeschäftsführer vom Roten Kreuz im Landkreis Lichtenfels , zeigte sich ebenfalls beeindruckt von der Hilfsaktion: „Wir sind sehr dankbar für das gemeinnützige Engagement unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte und freuen uns, den Menschen im Ahrtal durch die Sachspenden noch einmal Hilfe haben leisten zu können. Eine wirklich tolle Aktion!“ red