Im Rahmen des 29. Kreisjugendfeuerwehrtages bei der Lichtenfelser Standortfeuerwehr wurden je zwei Feuerwehrleute auf oberfränkischer beziehungsweise bayerscher Ebene für ihre langjährigen Verdienste um die Jugendfeuerwehr mit einer Ehrennadel und einer Urkunde geehrt.

Kreisjugendfeuerwehrwart Tino Schamberger überreichte zunächst Michael Baier aus Altenkunstadt und Kreisbrandinspektor Hermann Schuberth die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr von Oberfranken.

Michael Baier fördere als langjähriger Jugendwart die Jugendarbeit in der Feuerwehr Altenkunstadt, betonte Schamberger. Sein Einsatz im Bereich der Jugendarbeit bei Freizeiten und Ausflügen verdiene große Anerkennung.

Kreisbrandinspektor Hermann Schuberth förderte als Kommandant sowie als Jugendwart in seiner Ortsfeuerwehr Mistelfeld über viele Jahre hinweg die Jugendarbeit. Außerdem gründete er die Kinderfeuerwehr Mistelfeld und leitet sie immer noch.

Die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern in Silber überreichte Tino Schamberger an Thomas Müller aus Marktgraitz, der sich von 2012 bis 2022 als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart engagierte. Zuvor habe er als langjähriger Kreisjugendsprecher sowie Bezirksjugendsprecher die Jugendarbeit maßgeblich gefördert.

Auch die Leistung von Tino Schamberger wurde mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern in Silber gewürdigt. In seiner Laudatio hob sein Stellvertreter Roland Dauer hervor, dass er maßgeblich die Jugendarbeit unterstütze und fördere. Für sein großes Engagement sei ihm bereits 2016 die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Oberfranken verliehen worden. thi