Der Kreisjugendring lädt Jugendliche und junge Erwachsene , die Lust haben, die Jugendarbeit in Lichtenfels mitzugestalten, zu einem digitalen Ideen-Hackathon am 21. und 22. Mai ein. Dieser beginnt am Freitag um 15 Uhr und endet am Samstag gegen 17 Uhr. Anmelden können sich junge Landkreisbürger im Alter von 14 bis 26 Jahren jeweils als Gruppe von drei bis acht Personen (zum Beispiel aus einem Sportverein , einer Schule, einem Jugendzentrum oder aus der Jugendfeuerwehr ).

Bei der Veranstaltung geht es darum, dass junge Menschen ihre Ideen, Projekte und Angebote zur Jugendarbeit in Lichtenfels entwickeln. Im Beteiligungstool „Hackathon“ erarbeiten die Teilnehmer im Rahmen eines Wettbewerbs gemeinsam Lösungen zu drei Themenschwerpunkten. Sie können sich entweder mit der offenen und gemeindlichen Jugendarbeit beschäftigen (Schwerpunkt 1) oder konkrete Ideen für ihren Verein oder Verband diskutieren (Schwerpunkt 2). Als dritte Option können sie Vorschläge für die Jugendsozialarbeit und den Jugendschutz entwickeln (Schwerpunkt 3).

6000 Euro an Preisgeldern

Zu jedem Schwerpunkt kann ein konkretes Thema ausgesucht werden. Gemeinsam wird anschließend diskutiert, was Jugendliche mit Blick auf das Thema brauchen und was in der Jugendarbeit in Lichtenfels besser werden kann. Danach werden die Ideen von einer Jury bewertet und die Sieger gekürt. Insgesamt stehen an Preisgeldern 6000 Euro zur Verfügung (2000 Euro je Schwerpunkt). Das Preisgeld ist für Vereine aus dem Landkreis Lichtenfels bestimmt. Die Gewinner entscheiden, welcher Verein das Preisgeld erhält.

Um mitzumachen, können sich Gruppen einfach online anmelden. Weitere Informationen sind auf der Webseite des Kreisjugendrings veröffentlicht (www.kjr-lichtenfels.de/pages/hackathon.php). red