Neue Farben im Bürgermeisterzimmer von Bad Staffelstein : Mit seinem Schreiben vom 31. März dieses Jahres hatte der bisherige Zweite Bürgermeister Hans Josef Stich ( CSU ) seinen Rücktritt zum 15. Mai erklärt. Gemäß Artikel 35 der Geschäftsordnung ist innerhalb von drei Monaten eine Neuwahl durchzuführen. Bei der Stadtratssitzung am Montagabend informierte Erster Bürgermeister Mario Schönwald über die Voraussetzungen und Wählbarkeit für mögliche Kandidaten. Für den Fall, dass der bisherige Dritte Bürgermeister zum Zweiten Bürgermeister gewählt würde, sei auch für den „Dritten“ eine Neuwahl durchzuführen.

Unter großem Interesse der Zuschauer – unter ihnen auch die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Rießner aus Lichtenfels – fragte Bürgermeister Schönwald im Mehrzweckraum der Adam-Riese-Halle nach Namen von Kandidaten. Christian Ziegler (Junge Bürger) schlug den Parteigenossen Holger Then vor. Then war bisher Dritter Bürgermeister und früherer Jugendbeauftragter in Bad Staffelstein . Weitere Namen wurden nicht genannt.

Stadtkämmerin Anette Krämer verteilte an alle stimmberechtigten 25 Stadtratsmitglieder die Wahlzettel. Nach dem Urnengang der Wähler zählten sie und Geschäftsleiter Fabian Leppert die Stimmen aus. Das Ergebnis stand nach wenigen Minuten fest: Von 25 abgegebenen Stimmen waren acht ungültig. Die anderen 17 gültigen fielen alle auf den Kandidaten Holger Then. Er war somit zum Zweiten Bürgermeister gewählt.

Nun musste Thens Posten neu besetzt werden. Als Kandidat für den „Dritten“ nannte nur die SPD einen Namen – den 60-jährigen Dieter Leicht. Auch in diesem Wahlgang waren 25 Stimmen abgegeben worden, davon waren 18 gültig. Allerdings fielen nicht alle Stimmen auf Dieter Leicht. Zweimal wurde Winfried Ernst (FW) genannt, je einmal Stefan Dinkel ( CSU ) und Manuel Schrüfer (FW). Dieter Leicht hatte jedoch die Mehrheit der gültigen Stimmen geholt und war somit zum Dritten Bürgermeister gewählt. Bevor die Sitzung weiterging, vereidigte der Erste Bürgermeister den neuen „Dritten“. Bei Holger Then – jetzt neuer „Zweiter“ – war dies nicht notwendig, er wurde bereits bei seiner Wahl zum Dritten Bürgermeister vereidigt.

Noch vor den Wahlen und unter dem Beifall der Anwesenden nahm Hans Josef Stich seinen Abschied vom Bürgermeistersessel: Stich, der seit 2006 als Zweiter, zeitweise als amtierender Erster Bürgermeister im Amt war, bleibt der Bad Staffelsteiner CSU zwar erhalten, aber nur als ganz „normales“ Stadtratsmitglied.