Ein Brandschaden von circa 100 000 Euro entstand am Donnerstagabend an einem Wohnhaus am Anger in Michelau .

Ein 21-Jähriger hatte den Brand gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Wohnhaus bereits in Flammen , weshalb auch die umliegenden Wohnanwesen geräumt werden mussten. Die Feuerwehren aus Michelau , Lichtenfels, Schwürbitz und Schney brachten den Brand schnell unter Kontrolle und löschten die Flammen , bevor umliegende Gebäude in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Brandursache noch ungeklärt

Die zweiköpfige Familie des Hauses und ein Besucher der Familie wurden vorsorglich zur medizinischen Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Bewohner der umliegenden Häuser kehrten nach Abschluss der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurück.

Zur Brandursache können noch keine abschließenden Aussagen getroffen werden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es zu einer Stichflamme kam, die den Brand auslöste. Die Ermittlungen dazu wurden vor Ort von der Kriminalpolizei Coburg übernommen. pol