Dieses Jahr führt in Erlangen erstmals ein Lichterweg bis zum Bohlenplatz und erweitert die Weihnachtsbeleuchtung ab Freitag, 27. November, in der Nürnberger Straße und Hauptstraße um den östlichen Teil der Innenstadt. 20 Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomiebetriebe übernehmen die Patenschaft der Leuchtskulpturen, die das City-Management Erlangen zur Verfügung stellt.

Licht zieht Kundschaft an, weswegen die zentrale Weihnachtsbeleuchtung in Erlangen Richtung Osten erweitert wird, heißt es in einer Pressemitteilung des City-Managements. 20 LED-Leuchtskulpturen weisen den Weg in die östliche Innenstadt und sollen über die Untere und Obere Karlstraße sowie die Friedrichstraße die Kunden bis zum Bohlenplatz leiten. Die mobilen Lichteinheiten sind ein Vorgriff auf ein Projekt, das für kommendes Jahr geplant ist. Dann soll der Bohlenplatz mit einer fest installierten Weihnachtsbeleuchtung ausgestattet werden.

Die Finanzierung des Projekts ermöglicht das Fünf-Punkte-Sonderprogramm "erlangenERleben", ein städtischer Sonderfonds, mit dem das City-Management bereits Aktionen wie den Stadtgeschenk-Gutschein oder den Lieferservice realisiert hat. Die Richtung Bohlenplatz ansässigen Betriebe übernehmen jeweils die Patenschaft für eine der 20 Lichtskulpturen, stellen diese täglich ab Einbruch der Dämmerung vor ihre Geschäfte und verräumen sie nach Ladenschluss. red