Andreas Oswald Bevor der Weihnachtsmarkt am kommenden Samstag eröffnet wird und am Sonntag, um 18.30 Uhr, der Weihnachtsengel das erste Türchen des schönsten Adventskalenders der Welt auf macht, legen die Männer des städtischen Bauhofes noch letzte Hand an, damit das Rathaus in adventlichem Glanz erstrahlen kann.

Dafür sorgen weit über 100 Glühbirnen an der Fassade, die vom Hubsteiger aus angeschlossen werden müssen. Schwindelfreiheit wird auch abverlangt bei der Verlegung der Lichterkette, die sich über den Dachfirst bis ganz hinauf zur Turmspitze spannt. "Wir haben früher einmal die Lichterkette das ganze Jahr über hängen lassen", berichtet einer der Arbeiter - aber dies habe sich nicht bewährt, weil die Sonne mit der Zeit die Kunststoff-Ummantelung porös gemacht habe. So steht am Ende der Weihnachtszeit wieder der komplette Abbau bevor.

Bis dahin sorgen die sich im Lichterglanz öffnenden Türchen einmal mehr für den schönsten Adventskalender der Welt und für vielfach strahlende Kinderaugen.