Lars Wunder vom MSC Nordhalben hat sich beim Junior Challenge (Autoslalom) den Titel bei der Nordbayerische Meisterschaft gesichert. Er fuhr eine ausgezeichnete Saison und stand bei elf von 14 Rennen immer auf den obersten beiden Treppchen.
Fünfmal wurde der 18-jährige Nachwuchsfahrer Erster und sechsmal Zweiter. So gewann er nun auch das "Doppelrennen" des heimischen Motorsportclubs und den Lauf des RTC Bad Berneck.
Gestartet wurde auf zwei durch den ADAC Nordbayern gestellten Opel Corsa 1,4 Sport. Der nahtlose Übergang vom Jugend-Kart-Sport zum Automobilslalom bietet Jugendlichen im Alter von 16 bis 23 Jahren eine interessante Zukunftsperspektive. Seitens des MSC Nordhalben will man, wie der ADAC auch, eine gute Gelegenheit bieten, um Automobile im Grenzbereich besser beherrschen zu können. Bei der jüngsten Doppelveranstaltung mit dem RTC Bad Berneck waren beide Vereine jeweils für seinen Lauf verantwortlich.
Nicht so optimal verlief es für Lars Wunder bei den bayerischen Endläufen in "Plane CZ". Der Nordhalbener musste jeweils bei starkem Regen in den Parcours, kam bei schlechten Wetterverhältnissen aber noch auf den dritten Platz. Damit qualifizierte er sich auch für die Deutsche Meisterschaft, die im Herbst in Hockenheim stattfindet. miw