Trebgast — Die Tennisdamen des TC Trebgast haben dem kaum b ezirksligatauglichen TC Marktrodach die Höchststrafe von 21:0 verpasst. Damit untermauerten sie ihre Ansprüche auf den Titel in der Bezirksliga und den Aufstieg in die Landesliga. Zwei Spieltage vor Saisonschluss führen die Trebgasterinnen mit zwei Punkten vor Bayreuth.
Bereits in der ersten Runde ließen die Trebgasterinnen Simone Sünkel gegen Christina Wirth (6:0, 6:0), Sandra Stegner gegen Daniela Bär (6:0, 6:2) und Katja Brandl gegen Ann-Kathrin Hein (6:0, 6:3) nichts anbrennen.
Einen mühelosen Sieg landeten auch in der zweiten Runde die Trebg aster Nummer 1, Anna-Maria Kauper, gegen Julia Wirth (6:0, 6:0). Die Marktrodacherin Angela Leipold konnte beim 3:6, 1:6 gegen Kerstin Sünkel wenigstens vier Spiele gewinnen. Auch Nina Baumgartner zeigte gegen Esther Leipold (6:1, 6:0) eine starke Leistung.
So war die Partie beim Stand von 12:0 für Trebgast schon entschieden. Doch auch in den Doppeln taten die Einheimischen noch etwas für ihre Punktebilanz. Simone Sünkel und Katja Brandl überließen ihren Kontrahentinnen Bär/Hein nur einen Punkt (6:1, 6:0).
Anna-Maria Kauper und Lea Fischer spielten vor allem durch zahlreiche Netzaktionen und viele Volleys gegen Julia Wirth/Esther Leipold einen deutlichen 6:1, 6:1-Sieg heraus.
Noch am besten hielten die Gästespielerinnen Christina Wirth/Angela Leipold mit. Nachdem sie den ersten Satz relativ knapp mit 3:6 verloren, hatten sie im zweiten mit 1:6 gegen Kerstin Sünkel/Sandra Stegner keine Chance mehr.
Kauper - J. Wirth 6:0, 6:0, S. Sünkel - Ch. Wirth 6:0, 6:1; K. Sünkel - A. Leipold 6:3/6:1, Stegner - Bär 6:0, 6:2, Baumgartner - E. Leipold 6:1, 6:0, Brandl - Hein 6:0, 6:3; K. Sünkel/Stegner - Ch. Wirth/A. Leipold 6:3, 6:1, Kauper/Fischer - J. Wirth/E. Leipold 6:1, 6:1, S. Sünkel/Brandl - Bär/Hein 6:1, 6:0. J.K.