Reges Interesse von kirchlicher und kommunaler Seite sowie herzliche Gratulationen bildeten den Rahmen für die Amtseinführung des Pfarradministrators Thomas Teuchgräber als leitender Pfarrer für die Pfarreien Küps mit der Filiale Thonberg, Breitenloh, Neuses, Theisenort mit Johannisthal und der Schlosskuratie Mitwitz in der Küpser Kirche "Sankt Elisabeth". Gleichzeitig wurde der neue Pfarrvikar Norbert Lang vorgestellt und eingeführt. Dieser hat in den genannten Pfarreien die Seelsorge inne.

Eröffnet wurde die feierliche Eucharistie durch Dekan Detlef Pötzl. Er konnte mit Freude viele Mitarbeitende der kirchlichen Einrichtungen, die Diakone und Priester, Pastoralreferentin Sarah Maria Röck-Damschen, die evangelischen Pfarrer Reinhold König (Küps) mit dem Kirchenvorstandsmitglied Hans-Ludwig Solowan sowie Pfarrer Christoph Teille aus Weißenbrunn begrüßen. Sehr erfreut war Pötzl über die Anwesenheit der Bürgermeister beziehungsweise deren Stellvertreter von Küps, Kronach, Mitwitz und Weißenbrunn.

Domkapitular Thomas Teuchgräber sei in den Pfarreien kein Unbekannter, zudem dieser schon zahlreiche Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen zelebriert habe. Auch Pfarrvikar Norbert Lang sei kein Fremder. Dieser stammt aus Gifting und kommt nun als Pfarrer von Sesslach zum Team in den Seelsorgebereich Kronach.

Im Auftrag vom Bamberger Erzbischof Ludwig Schick überreichte Dekan Detlef Pötzl die Ernennungsurkunde an den Leitenden Pfarrer und Pfarradministrator Thomas Teuchgräber für die Pfarreien von Sankt Elisabeth Küps mit der Filiale Sankt Josef Thonberg, Heiligste Dreifaltigkeit Theisenort mit Sankt Marien Johannisthal, Sankt Sebastian Neuses, Sankt Bonifatius Breitenloh und der Schlosskuratie "Sieben Schmerzen Mariens" Mitwitz. Zugleich hatte der Erzbischof Pfarrer Norbert Lang zum Pfarrvikar im Katholischen Seelsorgebereich Kronach ernannt. Anschließend erfolgte die Bereitschaftserklärung von Thomas Teuchgräber als neuer Pfarradministrator.

Der Küpser Pfarrgemeinderatsvorsitzende Manfred Pauli bekundete namens der kirchlichen Gremien und Mitarbeiter die Bereitschaft zur Zusammenarbeit. Symbolisch übergab Pauli den Kirchenschlüssel an die beiden Seelsorger. Das Buch der Verkündigung überreichte Dekan Pötzl an Pfarrer Teuchgräber sowie den Tabernakel-Schlüssel bei der Gabenbereitung. Von nun an übernahm Teuchgräber die Leitung des Gottesdienstes. Er begrüßte alle herzlich, stellte den Pfarrvikar Norbert Lang vor und sprach das Tagesgebet. Die Lesung mit den Fürbitten übernahm Gudrun Kalter aus Mitwitz.

In seiner Predigt stellte Teuchgräber Jesus Christus in den Mittelpunkt. Er verdeutlichte, dass es Jesus darum gehe, die Fähigkeiten aller Menschen zu entdecken, und zitierte dabei aus der Bibel zu den Arbeiten "Im Weinberg des Herrn". Hierbei dankte Teuchgräber allen Aktiven in den Pfarreien für die segensreiche Mitarbeit. Zugleich stellte er das starke Pastoral-Team Kronach persönlich vor.

In seinem Grußwort konnte der Zweite Bürgermeister von Küps, Thomas Meyer, auch stellvertretend für die Gemeinde Weißenbrunn mit Bürgermeister Jörg Neubauer, für die Stadt Kronach, vertreten durch Zweiten Bürgermeister Michael Zwingmann, sowie dem Markt Mitwitz, vertreten durch Zweiten Bürgermeister Jürgen Kern, die Verbundenheit mit der Zusammenarbeit und Toleranz von Kirche und Kommunalpolitik herausstellen. Dies geschehe auf zahlreichen Gebieten in den örtlichen Gemeinschaften. Pfarrer Reinhold König übermittelte die Glückwünsche der evangelischen Kirchen und betonte die gute Harmonie mit der funktionierenden Ökumene. Seitens des Seelsorgebereiches Kronach gratulierte dessen Vorsitzender Lukas Löffler.

Abschließend dankte Thomas Teuchgräber allen, die zur würdevollen Feier unter den Schutzmaßnahmen beigetragen hatten. Danach hatte man im Pfarrzentrum noch die Gelegenheit zu kurzen Gesprächen. dw