Zwei Kommunionkinder empfingen am vergangenen Sonntag in der Heilig-Geist-Kirche ihre erste heilige Kommunion . Eingeleitet wurde dieser Festtag von Pfarrer Thomas Hauth und den Kommunionkindern mit dem Einzug in das Gotteshaus. Die Vorbereitung der Erstkommunionfeier lag in den Händen von Pfarrer Hauth und des Pastoralreferenten Josef Grünbeck. Die zwei Mädchen dürften den Gottesdienst mit den Fürbitten mitgestalten. Musikalisch wurde er von Clemens Büttner an der Orgel umrahmt.

In seiner Predigt ging der Pfarrer auf das Leitwort des Kommunionunterrichtes ein, das lautete: „Vertrau’ mir, ich bin da!“ Jesus sei jetzt in der Kommunion bei ihnen und werde sie auch weiterhin im Alltag begleiten. „Wir dürfen immer zu ihm kommen, ihm vertrauen, und er wird immer für uns da sein!“, erklärte der Pfarrer . Ein Holzkreuz, das er jedem Kommunionkind schenkte, solle sie immer an diese Worte erinnern.

Ein unvergessliches Erlebnis

Dann war es soweit: Emily Martin und Elli Springer empfingen ihre erste heilige Kommunion . Allen Teilnehmern des Gottesdienstes merkte man die Freude an diesem unvergesslichen Erlebnis trotz Corona-Einschränkungen an.