Über die Haushaltseckdaten für 2022 informierte Geschäftsleiter Rainer Deuerling den Gemeinderat Steinwiesen . Der Verwaltungshaushalt wird mit 6 137 800 Euro und der Vermögenshaushalt mit 5 006 800 Euro angesetzt. Das Volumen des Gesamthaushalts beträgt somit 11 144 600 Euro . Die Zuführung zum Vermögenshaushalt beträgt 267 600 Euro . Die momentan größten Projekte für 2022 sind: die Sanierung der Kulturhalle, der DSL-Ausbau im „Höfeprogramm“, der Bau des Radweges vom Bad zur Ortsmitte, die Freianlagen in der Pfarrer-Bayer-Str. 1, die Teilerneuerung der Technik in der Kläranlage sowie die Sanierung der Wasserleitungen in Nurn und Steinwiesen (Am Gries).

Mit Hilfe der Stabilisierungshilfe erfolgt eine Sondertilgung in Höhe von 385 000 Euro , so dass erstmals seit 30 Jahren die Verschuldung mit 3 260 500 Euro unter der Marke von 3 500 000 Euro liegt. Die Zahlen des Haushalts sind auch entscheidend für die Gewährung von Stabilisierungshilfen, hier sollte es ja so gut wie keine Neuverschuldung geben.

Wie Bürgermeister Gerhard Wunder ( CSU ) und Geschäftsleiter Rainer Deuerling bekräftigten, seien die Eckdaten nicht in Stein gemeißelt und könnten nach Bedarf angepasst werden. Wunder dankte auch dem Landkreis Kronach für die Übernahme anteiliger Kosten für die Neuanschaffung des TLF 4000. Alleine könnte man die Investition nicht stemmen. Drei dieser Fahrzeuge werden im Landkreis zusammen ausgeschrieben und stationiert.

Dank an die Feuerwehr

Wunder dankte auch allen Feuerwehrmännern und -frauen für ihren Einsatz, besonders in den letzten Sturmtagen. Hier sei man immer der Gefahr ausgesetzt.

Um Stabilisierungshilfen zu erhalten, muss der Markt Steinwiesen das Haushaltskonsolidierungskonzept weiterschreiben. In diesem werden die Einnahmen und Ausgaben in verschiedenen Bereichen beleuchtet und Möglichkeiten der Einnahmen- und Ausgabenverbesserung aufgezeigt. Der Marktgemeinderat Steinwiesen stimmte der vorgelegten Fortschreibung des Haushaltskonsolidierungskonzeptes im Jahr 2022 einstimmig zu. sd