Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Friesen stand die Neuwahl des Vorstands an. Nach 18 Jahren an der Spitze des Vereins traten Erster Vorsitzender Ralf Wich, Zweiter Vorsitzender Detlef Dawel sowie Schriftführer Marco Wich nicht mehr zur Wahl an.

Vorsitzender Wich blickte auf die Jahre 2020 und 2021 zurück. Ein großes Highlight war das Eintreffen des neuen Löschfahrzeuges im September 2020, das ein Jahr später im kleinen Kreis eingeweiht wurde. Ebenfalls im September 2020 wurde die Kinderfeuerwehr „Friesner Fünkla“ mit 17 Kindern gegründet. Coronbedingt gab es in den letzten beiden Jahren keine Aktivitäten.

Bei der Wahl wurde die neue Vereinsführung, bestehend aus Vorsitzender Lea Angles, Vorsitzendem Micheal Stumpf und Vorsitzendem Dominic Geiger, gewählt. Die neue Schriftführerin ist Theresa Wich. Kassenwartin Linda Müller wird in ihrem Amt bestätigt.

Kommandant Markus Geiger ließ das Jahr 2021 Revue passieren. Die Wehr wurde zu 24 Einsätzen gerufen. Die Ausbildung am neuen Fahrzeug war coronabedingt sehr eingeschränkt und man übte in kleinen Gruppen, wenn es möglich war. Die Wahlen der neuen Kommandanten fanden bereits im März statt. Neuer Kommandant ist Sebastian Geiger, sein Stellvertreter ist Lukas Wich.

Bürgermeisterin Angela Hofmann dankte dem Vorsitzenden Ralf Wich für seine langjährige Arbeit als Erster Vorsitzender und wünschte den drei neu gewählten Vorsitzenden eine glückliche Hand. Diesen Dankesworten schloss sich KBI Matthias Schuhbäck an und wünschte allen ein unfallfreies Jahr.

Die neue Vorsitzende Angles gab noch einen kurzen Ausblick auf das Jahr 2022, in dem es noch einen Florianstag geben soll und, wenn es Corona zulässt, eine Weihnachtsfeier. Im Jahr 2023 feiert die Wehr ihr 150-jähriges Bestehen. red