Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ebersdorf wurden langjährige aktive und passive Mitglieder geehrt.

Die beiden ehemaligen Führungskräfte der Wehr, Günter Dormann und Werner Söllner, wurden für ihren 40-jährigen aktiven Dienst mit dem staatlichen Ehrenzeichen in Gold bedacht. Günter Dormann war von 1987 bis 1993 Erster Kommandant und ist seitdem bis heute Beisitzer und Kassenprüfer. Werner Söllner war von 1981 bis 1992 Gerätewart, von 1993 bis 1998 Beisitzer sowie Zweiter Kommandant von 1999 bis 2011.

Die Ehrung nahm Landrat Klaus Löffler vor, der ebenso wie Ludwigsstadts Bürgermeister Timo Ehrhardt und KBR Joachim Ranzenberger die Einsatzbereitschaft der Wehr in diesen bewegten Zeiten und selbst während der Lockdowns herausstellte. Mit der Erweiterung des Fahrzeugkonzepts schaffe man, so der Landrat, die Rahmenbedingungen. Die besten Fahrzeuge jedoch wären wertlos ohne Aktive, die diese mit Leben erfüllten.

Ein großes Anliegen war ihm der Dank an Rudolf Dressel, der 2020 seinen Vorsitz an Julian Trautschold abgegeben hatte, nachdem er bis dato 32 Jahre lang als Zweiter bzw. Erster Vorsitzender an der Spitze der Ebersdorfer Wehr gestanden war. Als Zeichen der Dankbarkeit überreichte er ihm den kleinen „Verdienstorden“ des Landkreises in Form eines Schlüsselanhängers. Vereinsintern wurden Werner Dormann für 40-jährige sowie Gerhard Opel und Siegfried Bergner für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. hs