Der FC Nordhalben hat mit Stefan Wunder und Werner Wachter zwei neue Ehrenmitglieder. Bei der Jahreshauptversammlung, die vor dem Sportheim unter freien Himmel stattfand, wurden die Leistungen der beiden langjährigen Mitglieder anerkannt.

So hat sich Stefan Wunder über Jahrzehnte im Bereich der Schachabteilung überaus aktiv eingesetzt. Werner Wachter war früher aktiver Fußballer , später Platzwart und Abteilungsleiter der Fußballer . Weiterhin beschloss die Versammlung, dass künftig alle Mitglieder mit dem Erreichen der 70-jährigen Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Vorsitzende Stefanie Birke stellte erfreut fest, dass sich die Mitgliederzahl auf 263 erhöht hat. Die Corona-Pause habe man genutzt, um das Sportheim und das FC-Zimmer in der Nordwaldhalle auf „Vordermann“ zu bringen. Gerade am Sportheim und Sportplatz habe man einiges bewegt. Darüber hinaus habe man eine professionelle Rasenpflege durchführen lassen. Durch die Rasenpatenschaft konnte dies auch finanziert werden.

Neuer Laptop

Zu all den Anschaffungen dafür gehört auch noch ein Laptop mit Beamer habe man eine 90-prozentige Förderung erhalten. Nach dem Motto: „Helfen statt trainieren“ haben die Sportler den Lieferservice des Nordwaldmarktes unterstützt. Für das Sportheim habe man auch eine Gaststättenbetriebserlaubnis eingeholt. Dieter Schultes nannte Frank Zimmermann als besten Punktesammler in der Bezirksoberliga im Schach .

Zum Abbruch der Saison lag man mit 9:7 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz. Die letzte Saison ist komplett ausgefallen. Stefan Wunder spielte erneut bei der oberfränkischen Einzelmeisterschaft vorne mit und konnte den 2. Platz erreichen. Bei der bayerischen Meisterschaft kam er auf den 27. Platz. Für seine großartige Leistung im Bereich des Schachsports wurde Stefan Wunder mit dem Ludwig-Schirner-Ehrenpreis, dem höchsten oberfränkischen Preis, ausgezeichnet. Thomas Schlee berichtete, dass die Tischtennismannschaft lediglich drei Spiele ausgetragen hat. Benjamin Stumpf wurde Oberfränkischer Meister. Angeschafft wurden neue Zählgeräte.

Wahlen

Die turnusgemäßen Wahlen brachten kaum Veränderungen. Demnach steht auch in den kommenden zwei Jahren Stefanie Birke an der Spitze des FC Nordhalben . Ihr Stellvertreter ist weiterhin Oswin Michel, Kassier Dieter Schultes und Schriftführer Pascal Müller. Gesamtsportleiter bleibt Julian Wachter, der von Heiko Köstner (Altherrenmannschaft) und Tobias Fiedler (2. Mannschaft) unterstützt wird. Keine Änderungen gab es auch bei Gesamtjugendleiter Frank Hader, Damenvertreterin Tanja Müller-Ruf und Sportplatzbeauftragtem Hans-Jürgen Müller.

Die Abteilungsleiter wurden von den jeweiligen Sparten bestätigt, dies sind weiterhin Werner Wachter ( Fußball ), Thomas Schlee ( Tischtennis ), Frank Zimmermann ( Schach ) und Frank Querfurth (Darts). Der Vorstand wird durch Marcel Michel, Christopher Mohler und Fabian Wagner (für Hans Scherbel) ergänzt. Hans Scherbel stellte sich nicht mehr zu Wahl, ihm wurde für sein langjähriges Wirken gedankt. Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Christian Walle, Niko Persicke und Sven Müller.

Auf eine 50-jährige Mitgliedschaft konnten Hans-Jürgen Müller, Hans Scherbel, Rüdiger Dietz, Hans-Peter Pötzinger, Klaus Porzelt, Dieter Schlee, Matthias Göring und Joachim Wunder zurückblicken.

Michael Wunder