„Ich glaube einfach, dass nach diesen schwierigen Zeiten, die wir alle als belastend erlebt haben, nun der richtige Moment ist für Ermutigung und Zuspruch, für Träumen und Hoffen, für Worte, Lieder und Klänge, die uns tief in der Seele bewegen“ – das sagt Songwriter , Harfenist und Buchautor Andy Lang zu seinem neuen Konzertprogramm . Darin vermischt er geschickt seine sehnsuchtsvollen irischen Balladen mit ermutigenden deutschen Songs und Segensliedern. Humorvolle und tiefgründige Zwischentexte lassen seine Zuhörer schmunzeln und erkennen: Es sind unsere eigenen Geschichten und inneren Bilder, die der Resonanzraum für Andy Langs romantische Klangwelten sind.

Am Sonntag, 18. Juli, ist Lang ( keltische Harfe & Songpoesie) im Forsthaus Windheim zu Gast. Beginn ist um 18 Uhr. Der Kartenvorverkauf läuft.

Ziselierte Harfensounds, eine druckvoll und präzise gespielte Gitarre und vor allem der warme Bariton des Songpoeten eröffnen Erfahrungsräume, in denen Hoffnung blühen und neue Inspiration wachsen kann. Die Violinistin Monika Romanosvka, Mitglied der Prager Symphoniker, kredenzt virtuose Sahnehäubchen auf Andy Langs Kompositionen.

Bei jeden Wetter

Bereits in den vergangenen Sommern gastierte der „Magier an der keltischen Harfe “ im romantischen Biergarten des Forsthauses in Windheim. Nach dem großen Erfolg der Premiere wie auch der beiden Fortsetzungen gibt Lang nunmehr zum vierten Mal in diesem so stimmungsvollen Ambiente bei hoffentlich schönem Sommerwetter ein Open -Air-Konzert. Alle Freunde guter Musik dürfen sich dabei auf einen sinnlichen Konzertgenuss in einer ganz besonderen Atmosphäre freuen. Der Biergarten ist ab 16 Uhr bis vor dem Konzert geöffnet. Aufgrund der überdachten Kolonnade kann das Konzert bei jedem Wetter stattfinden. Anmeldungen sind erforderlich und unter der Telefonnummer 09268/91166 oder per E-Mail an info@forsthaus-windheim.de möglich. Den Preis kann man solidarisch an der Abendkasse selbst bestimmen.