Der Kapellenverschönerungsverein hat einen neuen Vorsitzenden . Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Hauckensepper“ wurde Gerhard Grebner zum Nachfolger von Hans Michel gewählt, der sich nach 20-jähriger Tätigkeit im Vorstand nicht mehr zur Wiederwahl stellte. Er will jedoch noch helfend mitwirken. Die weiteren Ergebnisse der Neuwahl: Kassier Michael Grebner, Schriftührer Florian Müller , Kassenprüfer Günter Fiedler und Günter Schubert, Ausschussmitglieder Horst Ströhlein, Ulrich Müller , Hans Scherbel und Klaus Möckel. Nachdem für das Beitragsinkasso niemand mehr gefunden wurde, sind Vorbereitungen zu treffen, künftig die Beiträge per Bankeinzug vorzubereiten. Die Satzungsänderung, dass künftig der Ortspfarrer als geborener Erster Vorsitzender dem Verein vorsteht, wurde ersatzlos gestrichen und einstimmig genehmigt.

Hans Michel hatte eingangs von den Tätigkeiten der Vereinsjahre 2020 und 2021 berichtet. Wegen Corona waren einige

kirchliche Veranstaltungen wie Fronleichnam, Maiandachten und Fatimaprozessionen ausgefallen. Der Weihnachtsbaum am Kapellenvorplatz und der Krippenaufbau wurde von einigen Helfern vorgenommen. Nach 16 Todesfällen konnten auch acht Neumitglieder aufgenommen werden. Der Kapellenverschönerungsverein hat derzeit 258 Mitglieder. Der neue Vorsitzende Gerhard Grebner teilte mit, dass an der Marienkapelle Instandhaltungsmaßnahmen wie das Anbringen von Schneefängen und eine neue Eingangstür anstehen. red