Zwölf Jugendliche des Spielmannszug FF Höchstadt glänzten Ende September beim Wettbewerb der kreativen Jugend Novyi Mir ("Neue Welt") beim Galakonzert des Kulturzentrums in Krasnogorsk. Sie folgten einer Einladung der Stadt Krasnogorsk.

Moskau bei Nacht

Gemeinsam mit ihren Delegationsleitern Evelyn und Thomas Berier wurden sie mit großem Applaus empfangen und hatten bereits am gleichen Abend noch "Moskau by night" auf ihrem Programm.

Bei der nächtlichen Fahrt durch Moskau blieb noch Zeit, am Roten Platz und am Kreml Selfies zu knipsen. Am Freitag besuchte die Gruppe das Hard Rock Café Moskau und das Jüdische Museum für Toleranz, bevor sie dann am Spätnachmittag bei ihrem ersten Auftritt im deutschen Club Krasnogorsk die Zuschauer begeisterte.

Gemeinsam musiziert

Es wurde auch ein Musikstück zusammen mit Schülern der dortigen Musikschule gespielt. Am Samstagvormittag stand eine Fahrt zum zweithöchsten Gebäude Moskaus auf dem Programm. Die Verkehrsstaus brachten das geplate Programm durcheinander, so dass der Auftritt beim Jugendfestival nicht mehr geprobt werden konnte. Doch die Jugendlichen waren so gut vorbereitet, dass sie ihren Auftritt bravourös auf die Bühne brachten. Sie bekamen einen Pokal für den besten Newcomer.

An den gemeinsamen Abenden trafen sie sich mit Jugendlichen aus Krasnogorsk, die ebenfalls als Tänzer bei diesem Wettbewerb teilgenommen hatten. Am Schluss waren sich die 14 Teilnehmer einig, dass dieses Kennenlernen von russischer Gastfreundlichkeit auf jeden Fall wiederholt werden sollte. red