Koppenwind — Mit einem Umzug mit sieben Wagen feierte Koppenwind seine Kirchweih. Die Kerwa-Jugend nahm die örtlichen Themen im Rauhenebracher Gemeindeteil gekonnt auf die Schippe.
Auf dem ersten Wagen ging es um das Thema: "Der Reim vom Keim ..." Der neue Rauhen-ebracher Bürgermeister hatte wegen der Ungenießbarkeit des Trinkwassers einen Zettel in alle Haushalte werfen lassen. Aber zum Glück war der Spuk nach einer Woche vorbei und das Trinkwasser konnte wieder verwendet werden. Doch einen Tag später flatterte den Koppenwindern ein ähnlicher Zettel in die Häuser ...
Der zweite Wagen nahm den bekannten Slogan "Geld stinkt nicht" unter die Lupe und bewies genau das Gegenteil. Denn ein Pizza-Bäcker hatte bei der letzten Koppenwinder Kirchweih vergessen, seine Geldkasse aus dem Pizza-Ofen zu nehmen.