Die fünf Kommunionkinder von Haard überreichten an Francoise und Gerhard Wielgoss eine Spende von 301 Euro für die "Frederic - Hilfe" in Peru. Der Sohn des Ehepaares Wielgoss ist im Jahr 2000 im Alter von 20 Jahren beim Baden im Urwaldfluss "Urubamba" von einem Strudel erfasst worden und wird seitdem vermisst.

Nach erfolgloser Suche wurde der gemeinnützig anerkannte Verein "Frederic-Hilfe" gegründet. Hierdurch wird mit Spenden unbürokratisch Aufbauhilfe für Projekte wie alternative Energiequellen eingerichtet. Unterstützt werden Schulen, Schulspeisung, Lehrer und Frauengruppen.

Weiter organisiert der Nüdlinger Verein die dort angebauten Bio-Kakaobohnen für den Weltladen ohne Zwischenhandel für die Herstellung von Bio-Schokolade. Gerhard Wielgoss fährt am Samstag, 7. September nach Peru und überwacht das Hilfsprojekt.