Die Schriftstellerin Anna Katharina Hahn stellt am Mittwoch, 24. Mai, beim Coburger Literaturkreis ihren Roman "Das Kleid meiner Mutter" vor. Die Lesung findet im Pavillon des Kunstvereins Coburg am Hofgarten statt (Beginn: 19.30 Uhr). Anna Katharina Hahn, geboren 1970, gilt als eine der wichtigsten Erzählerinnen ihrer Generation und wurde für ihre Romane beispielsweise mit dem Roswitha-Preis der Stadt Gandersheim und dem Heimito-von-Doderer-Literaturpreis ausgezeichnet. 2009 erschien ihr Longseller "Kürzere Tage", der auch ins Englische und Finnische übersetzt wurde. Ihr Roman "Am Schwarzen Berg" stand 2012 auf der Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse. In ihrem dritten Roman "Das Kleid meiner Mutter" nimmt Anna Katharina Hahn besonders drängende Probleme der Gegenwart ins Visier: Ausgangspunkt ist das Madrid des Jahres 2012, in dem die vorangegangene Wirtschaftskrise insbesondere der jungen Generation alle Zukunftsperspektiven zu rauben scheint. Auch die Hauptfigur, die junge Anita, gehört zur "verlorenen Generation", die zudem auch noch den Tod ihrer Eltern verkraften muss. Der Eintritt kostet im Vorverkauf bei der Buchhandlung Riemann 7 Euro, an der Abendkasse 9 Euro. Für Schüler und Studierende ist der Eintritt frei (weitere Infos online unter www.coburger-literaturkreis.net). ct