"Lange Zeit stand es auf der Kippe, ob der Kissinger Sommer in diesem Jahr überhaupt durchgeführt werden kann. Wir waren aber immer optimistisch und zuversichtlich, dass wir mit einem entsprechend angepassten Konzept unserem treuen Publikum ein attraktives und qualitativ hochrangiges Festival anbieten können. Unsere Geduld wurde belohnt. Und wir bieten nicht nur einen Kissinger Sommer ,light'", sagt Oberbürgermeister Dr. Dirk Vogel. "Den Kissinger Sommer hatten wir schon im letzten Jahr coronafest konzipiert. Und jetzt legen wir unter dem Motto ,Sommerfrische' noch eine Schippe drauf: Wir übertragen den Kissinger Sommer erstmals in den öffentlichen Raum in den Innenhof des Luitpoldbads. Für ein geringes Eintrittsgeld können alle an der frischen Luft im einzigartigen Ambiente live aus dem Konzertsaal den Weltstars beiwohnen. Natürlich wird auch unser Multimedia Brunnen eine Rolle spielen. Im idyllischen Ambiente des Rosengartens werden Konzertauszüge präsentiert. So können mehr Menschen denn je an diesem kulturellen Hochereignis teilhaben, ergänzt Vogel.

Aufgrund der Einrichtung von Doppelterminen, mit Programmen von rund einer Stunde Dauer (ohne Pause) bei einzelnen Orchesterkonzerten mussten einige Programme gekürzt oder geändert werden, teilten die Organisatoren zudem in einer Presseinfo mit. Am 25. Juni spielt Igor Levit mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Paavo Järvi anstelle des Klavierkonzerts Nr. 1 von Johannes Brahms von Ludwig van Beethoven das Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58. Das zweite Werk des Programms ist von Igor Strawinsky die Suite aus dem Ballett "Pulcinella", macht Intendant Tilman Schlömp deutlich.

Durch die Doppelung von Konzertterminen konnten die Wartelisten für Ticketkäufe abgearbeitet werden, zeigen sich die Organisatoren erfreut. Für einige wenige Konzerte gibt es aber noch Karten. Die rund 5500 Tickets sind unter Tel.: 0971/804 84 44 (Montag bis Freitag von 8.30 bis 20 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 bis 14 Uhr) sowie per E-Mail unter kissingen-ticket@badkissingen.de und www.kissingersommer.de bestellbar.

"Ich freue mich mit unseren Gästen, unserer Innenstadt und den Kulturschaffenden auf den Kissinger Sommer 2021 unter neuen Vorzeichen", sagt Oberbürgermeister Vogel, dessen erster Kissinger Sommer es sein wird. red