Am Sonntag, 25. Oktober, begeht die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Christuskirche das Kirchweihfest. Am 20. Oktober 1935 wurde die Christuskirche unter großer Anteilnahme der Burgkunstadter Bevölkerung feierlich eingeweiht. Seitdem prägt die Christuskirche, die wie eine Burg vom ehemaligen "Limmersrangen" in die Altstadt hinüberragt, das Stadtbild mit. Für die ganze Kirchengemeinde ist das Kirchweihfest ein Grund zur Freude und zum Feiern, auch wenn dies in diesem Jahr coronabedingt in anderer Weise geschehen wird als ursprünglich geplant. Bereits am Vorabend des Kirchweihfestes, Samstag, 24. Oktober, um 18 Uhr und am Kirchweihfesttag um 17 Uhr lädt die Kirchengemeinde ein zu zwei inhaltlich gleichen Kirchenkonzerten mit der Saxofonistin Christine Balig (Nürnberg) und dem schwedischen Bassisten Anders Grop (Stockholm). Die beiden Profimusiker werden vom Kirchenmusiker der Gemeinde, Thomas Meyer (Orgel und Klavier) begleitet. Die Doppelung der Konzerte ermöglicht einer größeren Zahl interessierter Konzertbesucher die Konzertteilnahme. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Während der Konzerte ist Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Eine vorherige Anmeldung zu den Konzerten (pfarramt.burgkunstadt@elkb.de oder Telefon 09572/1579 - Anrufbeantworter) ist erforderlich. Den Höhepunkt des Kirchweihfestes wird der Kirchweihfestgottesdienst am Sonntag um 10.30 Uhr im Atrium der Christuskirche bilden. Er wird musikalisch mitgestaltet vom Chor "Querbet" und dem Posaunenchor der Kirchengemeinde und steht unter dem Thema: "Das Band das uns verbindet". Durch die Wahl des Gottesdienstortes im Freien werden die Gottesdienstbesucher das "Geburtstagskind" vor Augen haben. Außerdem ist eine größere Besucherzahl (auch Familien sind willkommen) möglich. Bis zum Sitzplatz ist Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und die Abstandsregelung zu beachten. Der Kirchweih-Festgottesdienst wird außerdem via Livestream auf Youtube übertragen. Der Link für den Livestream wird ab Samstagmittag auf der Homepage der Christuskirche www.christuskirche.info und der "Lebenszeichen-Homepage" www.lebenszeichen-christuskirche.de eingestellt. Auch für den Gottesdienst wird um Anmeldung per Telefon oder Mail gebeten. red