Bunte Blumen und Regenbögen, Küken und Schmetterlinge, Ostereier und immer wieder Osterhasen - in allen Variationen, Formen und Größen: Die Jungen und Mädchen der "Feuerwehrbande" Dörfles haben, unterstützt von einigen fleißigen Geschwistern, rund 160 Karten mit österlichen Motiven bemalt. Insgesamt waren 14 junge Malkünstler am Werk, um die Karten mit dem darauf vorgedruckten Text "Wir wünschen Euch ein frohes Osterfest" mit Malstiften oder Farbkasten farbenfroh zu verzieren.

"Leider müssen heuer im Ort viele lieb gewonnene Ostertraditionen ausfallen", bedauert die Initiatorin der schönen Ostergruß-Aktion ganz im Zeichen des Gemeinschaftssinnes, Angelika Kempf von der Dörfleser Kinderfeuerwehr.

Die Idee zu der Ostergruß-Aktion war entstanden, weil derzeit nicht nur die Treffen der "Feuerwehrbande" Dörfles ausfallen, sondern eben auch das "Toudla nausdrougn", das "Raschpeln" sowie die Ostereiersuche. Darüber seien alle Dorfbewohner sehr traurig, vor allem aber die älteren Mitbewohner, die sich alljährlich ganz besonders auf dieses österliche Brauchtum freuten.

Fantasie freien Lauf gelassen

Um ihnen allen seitens der freiwilligen Feuerwehr, des Heimatvereins und der Clubfreunde Dörfles zum Osterfest eine kleine Freude zu bereiten, bat man die Mitglieder der Dörfleser Kinderfeuerwehr, mit Osterwünschen vorgefertigte Karten entsprechend zu bemalen. Jedes "Feuerwehrbanden"-Mitglied erhielt 15 solcher Karten. Bei deren Gestaltung konnten diese ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Hauptsache schön bunt und fröhlich sollten die Karten sein! Zudem sollten die kleinen Künstler ihren Namen angeben.

"Wir glauben, dass dies durchaus auch eine gute Anregung für andere sein könnte", hofft Angelika Kempf, bei der mittlerweile rund 160 zauberhafte Ostergrüße eingegangen sind. Pünktlich zu den Feiertagen wird sie die bunten Hingucker an die Dörfleser Bürger verteilen, die sich dann über ihre ganz eigenen individuellen Osterglückwünsche im Briefkasten freuen dürfen.

Einige der gemalten Kunstwerke werden auch auf der Facebook-Seite "Dörfles im Frankenwald" in den nächsten Tagen vorgestellt. hs