Die Kinder der Rehgruppe im Haus für Kinder Euerdorf waren erschüttert, als sie vom Großbrand im Tierheim Wannigsmühle hörten. Zwei Tage lang war das Feuer "das Thema". Liam hatte den Zeitungsausschnitt mitgebracht, in dem davon berichtet wurde.

"Was machen die Tierheimleute jetzt bloß mit all den Tieren?" "Wie können wir helfen?" Viele Fragen beschäftigten die Kinder. Schnell war ihnen klar, "es muss ein neues Haus her, und das kostet Geld."

Schließlich hatte Moritz eine Idee: "Wir könnten doch von uns Spielsachen mitbringen und verkaufen!" Und alle waren von dieser Idee sofort begeistert. Marie, Adam und die anderen Kinder der Rehgruppe brachten ihre Schätze mit.

Der Flohmarkt wurde draußen auf Tischen und Stühlen aufgebaut, so war er auch von außen erreichbar. So mancher ergatterte dabei lang ersehnte "Schätze". Natürlich wurden dabei auch Spenden für das Tierheim entgegen genommen. Nach einer Woche konnte die Rehgruppe sage und schreibe 177,57 Euro auf das Spendenkonto einzahlen. red