Der Kinderspielplatz am Ruppacher Weg in Unterpreppach zählt wohl zu den schönsten und urigsten Plätzen in der weiteren Umgebung. Etwa 15 Kinder haben am Montag die Straße, an der Einmündung des Vorbacher- in den Ruppacher Weg und den Ruppacher Weg aus beiden Richtungen,bemalt. "Achtung Kinder", ist dort in großen Lettern zu lesen und zwei gemalte Kinder zeigen durch ihre Haltung: Stopp, hier langsam fahren.

Ferienprogramm des OGV

Diese "Verkehrssicherheitsaktion" lief unter der Regie des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) und mit Genehmigung der Stadt Ebern, in Person des Ersten Bürgermeisters Jürgen Hennemann (SPD). Wie OGV-Vorsitzende Maria Florschütz sagte, zählt diese Aktion zum Ferienprogramm in Unterpreppach. Verantwortlich für diese Malaktion waren die OGV-Kinderbetreuerinnen Julia Welsch und Theresa Groh.

Einmal im Monat machen die beiden mit den Kindern einen Aktionstag, der jedoch wegen der Corona-Pandemie längere Zeit ausfallen musste.

Jetzt sind an der Einmündung Vorbacher Weg und im Ruppacher Weg überall Gemälde und Schriften zu finden, die den Verkehrsteilnehmer aufmerksam machen sollen: "Runter vom Gas und Augen auf." Die Zeichnungen hat Carina Henneberger vorgemalt, so dass sie die Kindern ausmalen konnten. Auch die Buchstaben waren vorgezeichnet und wurden von den Kindern unter Mithilfe der Eltern verstärkt, sodass sie gut zu sehen sind.

Im Bereich von Kinderspielplätzen, Kindergärten und Schulen gilt so und so für den Kraftfahrer erhöhte Vorsicht. Jetzt wird er durch die bunten Gemälde und Buchstaben deutlich auf seine Verantwortung hingewiesen. Die Farben stellte dankenswerterweise die Malerfirma Gerstenkorn aus Ebern zur Verfügung, wie Maria Florschütz sagte. Die Pizza als Belohnung für die Kinder spendierte die Gaststätte Kaiser. Die Malaktion wurde verkehrstechnisch von Feuerwehrleuten aus Unterpreppach abgesichert.