Am Montag, 26. Oktober, lädt die Schönstattbewegung zu einem Kentenich-Leseabend mit Diözesanpräses Martin Emge auf den Marienberg ein. Beginn ist um 19 Uhr im Reinisch-Haus. An diesem Abend wählt der Referent Textstellen von Pater Josef Kentenich aus, die klären, was er unter dem "Weltgrundgesetz der Liebe" versteht. Darin greift Pater Kentenich den Wesenszug der Liebe als Zentrum der Salesianischen Spiritualität auf und verbindet sie mit dem Liebesbündnis, dem zentralen Gründungsimpuls der Schönstatt-Spiritualität. Ziel der Auseinandersetzung mit dem Weltgrundgesetz der Liebe ist eine neue Sicht auf den Alltag. Es gelten die bekannten Hygienevorschriften. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. red