Es war die erste Sitzung des Marktgemeinderates im neuen "Frankensaal" des Bürgerzentrums am Marktplatz, und sie begann mit der Ehrung eines jungen Wirsberger Kegelsportlers: Jan Sandler (19), der mit dem U23-Team Weltmeister im Kegeln geworden war. Bürgermeister Jochen Trier (FW) würdigte den bislang absoluten sportlichen Höhepunkt von Jan Sandler mit dem Gewinn der Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft der Sportkegler in Slowenien im August dieses Jahres mit dem Eintrag in das Gästebuch der Marktgemeinde.

Der gelernte Automobilkaufmann Jan Sandler kam bereits im Alter von vier Jahren durch seine Mutter, die beim SKC Schmied Untersteinach das Kegeln begann, zu diesem Sport. Sie hat ihren Sohn in den jungen Jahren gefördert und gefordert. Was Jan besonders auszeichnet, ist seine Nervenstärke. Der Wechsel zum SC Luhe-Wildenau in die Bayernliga war zwar ein Riesensprung, aber er ist dort, wie er selbst sagt, gut angekommen. Zweimal in der Woche trainiert er, davon einmal auf der Vier-Bahnen-Anlage des ESV Neuenmarkt, zu dem er immer noch gute Verbindungen hat.

Beruflich hat Jan Sandler eine Ausbildung zum Automobilkaufmann beim Autohaus Dornig in Himmelkron erfolgreich abgeschlossen und ist dort auch weiterhin tätig.

Bürgermeister Trier meinte: "Jan hat sich das Kegeln selbst mit ,learning by doing‘ und durch viel Abschauen beigebracht."

Sandlers Siege bei den Einzelmeisterschaften im Bezirk Oberfranken führten dazu, dass er in die U14-Bezirksauswahl berufen wurde. Mit dem Team wurde er 2015 Bayerischer Meister und 2016 wiederholte er diesen Erfolg mit der U18-Auswahl. Die sportliche Erfolgsleiter führte weiter steil nach oben. 2018 wurde Jan Sandler Bayerischer Meister in der Klasse U18 mit neuem bayerischem Rekord von 618 Holz. Es folgte 2019 in Ludwigshafen der Gewinn der deutschen U18-Meisterschaft mit sagenhaften 1187 Holz. Seit dem letzten Jahr kegelt Jan Sandler für den SC Luhe-Wildenau (Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab) in der Bayernliga Nord.

Bürgermeister Jochen Trier übergab Jan Sandler einen Gutschein für einen vollen Benzintank, wenn er zur nächsten Weltmeisterschaft fährt. rei