Bernd Schneider und Werner Noll präsentierten nunmehr zum 17. Mal ihren Kalender dem Bürgermeister. Mit viel Liebe und mit historischen Aufnahmen, die zum großen Teil aus dem eigenen Fundus der Kalendermacher stammen, wurde das Werk für das Jahr 2020 erstellt.

Da werden Erinnerungen wach

Im kommenden Jahr wird der Stadtteil Oeslau in den Fokus gerückt. Ob es sich um eine Aufnahme der Feuerwehr Oeslau aus dem Jahr 1895 handelt, das ehrwürdige Annawerk oder die Kirche St. Johannis - Erinnerungen könnten auf alle Fälle bei den Käufern des Kalenders geweckt werden, versprechen die beiden Initiatoren.

150 Exemplare liegen bereit

Die Auflage beträgt 150 Stück, die Kosten pro Exemplar liegen bei 6,50 Euro. Erworben werden kann das sehenswerte Werk im Rathaus Rödental, bei der Buchhandlung Stache, bei Schreibwaren Hofmann oder an den Oberfranken-Tauschtagen sowie beim Weihnachtsmarkt. Der Reingewinn werde auf alle Fälle, wie die beiden Verantwortlichen versicherten, für soziale Zwecke zur Verfügung gestellt. dav