Ein großer Ehrungsreigen erwartete die Mitglieder der Privilegierten Schützengesellschaft Presseck beim Gesellschaftsabend im Gasthof "Schwarzes Roß" der Familie Dehler.

Justin Utz wurde dabei unter dem Jubel der Aktiven zum neuen Jungschützenkönig ausgerufen. Er ließ mit einem 99,2-Teiler Luca Gahn (104,0) und Johann Ritter (195,3) hinter sich.

Vorjahressiegerin Juliane Rosenberger blickte mit sehr viel Freude auf ein schönes Regierungsjahr zurück. Erster Schützenmeister Frank Wunner und Schützenkommissar Stefan Sigmund überreichten ihr einen Erinnerungsbecher und den Jungkönigsorden.

Lob für die Jugendarbeit

Ein großes Dankeschön sagte Juliane Rosenberger der Jugendleiterin Nadine Fleischmann für ihre Arbeit und Unterstützung.

Für sage und schreibe 60-jährige Mitgliedschaft in der Schützengesellschaft Presseck, im Bayerischen Sportschützenbund und im Deutschen Schützenbund dankten Gauschützenmeisterin Monika Kranitzky, Frank Wunner und Stefan Sigmund Bernd und Klaus Bodenschatz. "Die beiden waren uns immer wohlgesonnen und haben uns stets unterstützt, wo es nur ging", betonte der Schützenmeister unter Beifall.

Seit 50 Jahren sind Wolfgang Kerstan, Peter Kolditz und Werner Korzenbauer dabei, seit 40 Jahren Werner Dehler, Gerhard Leinfelder, Ewald Peetz und Willi Sesselmann.

Auf 25 Jahre Mitgliedschaft blickten Anita Heinisch, Sabine Hoffmann, Angelika Leinfelder, Sabrina Petzold, Sonja Sesselmann, Sandra Wirth, Horst Engelhardt, Karl Grass, Hans Pezold, Ralf Rehder, Werner Rubsch, Wolfgang Sauer, Peter Seel und Dirk Ziegler zurück.

Monika Kranitzky würdigte, dass in der Schützengesellschaft Presseck eine tolle Arbeit im Jugendbereich geleistet werde. Auch bedankte sie sich bei den Presseckern für ihre Arbeit im Schützengau Nordost. Die SG sei der stärkste Verein im Gau.

Monika Kranitzky überreichte abschließend das Gau-Ehrenzeichen Klein-Gold an Beate Sigmund, Sandra Wunner und Stefan Melzer. Über Klein-Silber freute sich Ralf Rehder, über Klein-Bronze Herbert Friedlein. Klaus-Peter Wulf