von unserer Mitarbeiterin Pauline Lindner

Baiersdorf — Steht der Baiersdorfer SV kurz vor der Auflösung? Oder kann der Verein noch gerettet werden? Auf diese zwei Fragen drängt sich die finanzielle Schieflage des größten örtlichen Vereins zusammen, seit das Insolvenzprüfungsverfahren eingeleitet wurde.
Man spricht davon, dass beim BSV jährlich die Ausgaben die Einnahmen um rund 20 000 Euro übersteigen und er dadurch am Ende seiner Leistungskraft ist. Im Finanzausschuss des Stadtrats legte die mit der Insolvenzvorprüfung beauftragte Rechtsanwältin dar, dass der Verein zu retten wäre.

Stadt stellt Bedingungen

Die Einnahmen sind nach Auffassung der Fachfrau ausreichend, wenn der Vereinsbetrieb umstrukturiert wird und Einsparungen vorgenommen werden.