Die U15-Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg haben die Saison der Bezirksoberliga ungeschlagen und damit als oberfränkischer Meister abgeschlossen. Teilweise sehr deutlich fielen die Siege über den SC Kemmern und die DJK Eggolsheim aus.
Zusammengesetzt aus dem jüngeren Jahrgang (2002) der bislang ebenfalls unbesiegten U15-Bayernligamannschaft, ergänzt mit Spielerinnen des U13-Leistungskaders, sammelte das Team von Trainer Kai Tzschentke in der Doppelrunde neben Spielpraxis auch wichtige Erfahrungen. Die intensive Jugendarbeit, gefördert nicht zuletzt von den Brose Baskets Bamberg, macht sich bezahlt: Die U17-Basketballerinnen mischen in dieser Saison erstmals in der Hauptrunde der Mädchen-Bundesliga (WNBL) mit, und in Oberfranken geht es in dieser Altersklasse noch um den Titel. Die U13- und U15-Mannschaften möchten demnächst in Bayern wieder vorn mitspielen.
Den oberfränkischen U15-Titel gewannen für die DJK Don Bosco Bamberg Hanna Bogendörfer, Eva Dorsch, Laura Ennes, Stella Högen, Anna Hübschmann, Nora Hummel, Marie Kapp, Ronja Richter, Anna-Louisa Riedel, Franziska Ruß, Teresa Schwital (beste Werferin mit 21 Punkten im Schnitt) und Jule Windolph. red