Am Donnerstag ist es auf der B 287 zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw gekommen. Ein 49-Jähriger war gegen 22 Uhr mit seinem Opel von Bad Kissingen in Richtung Euerdorf unterwegs. In der sogenannten "Todeskurve" geriet der Fahrer aus bislang noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Audi zusammen. Dabei wurde der Audi-Fahrer sowie deren Mitfahrer leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher machte zunächst bei der Unfallaufnahme falsche Angaben, berichtet die Polizei. Dies konnte aufgrund von Ermittlungen und Zeugenaussagen schnell widerlegt werden. Daraufhin wurde bei dem Mann eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt, um festzustellen, ob er unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Mitteln stand. Sein Auto wurde sichergestellt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 16 000 Euro und an einer Leitplanke von etwa 1000 Euro. Neben der Polizei Hammelburg und Bad Kissingen befanden sich auch der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr aus Euerdorf im Einsatz. pol