Für zwei verdiente Mitarbeiterinnen im Kliegl-Kindergarten und Schülerhort ist 2020 das letzte Dienstjahr. Nach 40 Dienstjahren wurde Brigitte Elsässer bereits im Oktober mit einer besonderen "Corona-Abstands"-Feier in den Ruhestand verabschiedet. Mit großer Dankbarkeit, Erinnerungen an zahlreiche mitgetragene Änderungen in der Betreuung mit den Kindern, viel Emotionen nahmen Manuela Sauer (Kindergartenleitung) und Team sowie Pfarrer Gerd Greier, als Träger der Einrichtung, Trägervertretung und Elternbeirat Abschied von der "Institution" Brigitte.

"Du bist Kliegl-Kindergarten", so brachte es Manuela Sauer auf einen Nenner. Zahlreiche Erzieherinnen wurden von Brigitte Elsässer in ihrer Ausbildung begleitet, und auch im Team waren bis zum Schluss immer wieder ihr Rat und ihre Erfahrung angefragt.

Als besonderes Abschiedsgeschenk an "ihren" Kliegl-Kindergarten nutzte Brigitte Elsässer ihr künstlerisches Talent und verschönerte mit Kinderzeichnungen den Treppenaufgang im Inneren der Einrichtung. Die Schnecken-, Bären-, Frösche- und Spatzengruppe erhielten jeweils noch ein gemaltes Bild für ihre Tiere.

Fast ebenso lange war im Kliegl-Schülerhort Liane Wiedamann im Dienst. Sie geht nach 36 Dienstjahren zum Ende des Jahres in den Ruhestand. Mit ihrer ruhigen und besonnenen Art hat sie Schüler, meist im Grundschulalter, nach der Schule und in den Ferien betreut und bei den Hausaufgaben begleitet. Nach 30 Jahren Hortarbeit in der Maxstraße war sie in den vergangenen sechs Jahren nun im neuen Kliegl-Schülerhort an der Sinnbergpromenade tätig gewesen. Von einer offiziellen Abschiedsfeier mit Kindern, Team und Vorgesetzten zum jetzigen Zeitpunkt hat man aufgrund der aktuellen Situation abgesehen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Man freut sich auf das Frühjahr, um dann, eventuell im angrenzenden Freigelände des Kliegl-Parks, sich in fröhlicher Abstands-Runde von Liane Wiedamann zu verabschieden. Dieses letzte Dienstjahr wird für beide Mitarbeiterinnen durch die ungewöhnlichen und auch herausfordernden Arbeitsbedingungen auf jeden Fall in besonderer Erinnerung bleiben.