heike Beudert

Rund 50 Jahre spielte Toni Hiller an Sonntagen auf der alten Orgel der Münnerstädter Stadtpfarrkirche eine der Sonntagsmessen. Als schöne Erinnerung an diese Zeit und zur Zierde hat der Münnerstädter den Spieltisch und die Orgelbank der früheren Stadtpfarrkirch-Orgel heute bei sich im Party-Keller stehen.

Als das alte Instrument 1985 abgebaut wurde, gab es keine Verwendung mehr. Nachdem die alten Teile für längere Zeit eingelagert waren, habe er diese nach mehrmaligem Nachfragen erhalten, erinnert sich der 88-jährige zurück. Heute gibt die Orgel nur noch optisch den Ton an. Spielen kann man auf ihr nicht. Der Spieltisch ist der Blickfang im Kellerraum. Das Manual hängt zur Zierde an der Wand.

Die Orgelreste im Keller erinnern den Münnerstädter immer wieder an seine langjährige Tätigkeit als Organist. Erlernt hat Toni Hiller das Orgelspiel bei seinem Cousin, dem früheren Musiklehrer und Organisten Otto Seit ab 1949. In der Spitalkapelle stand ein Harmonium. Dort bekam Hiller die ersten Stunden. Doch schon bald wechselte er an die große Orgel der Stadtpfarrkirche. Zum Üben musste er sich den Schlüssel zur Empore immer beim Küster Theodor Ankenbrand im Messnerhaus holen.

Andachten und Messen

Zuerst spielte Toni Hiller Andachten am Sonntagnachmittag und im Spital samstags die Messfeier. Auch in der Talkirche oder in der Klosterkirche war er im Einsatz. Mit zunehmender Spielroutine konnte Toni Hiller dann regelmäßig sonntags einen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche spielen. Auch auf der neuen Klais-Orgel hat Toni Hiller ab 1985 immer wieder gespielt. "Es war herrlich, sich auf dem neuen Instrument austoben zu können".

Sein ungewöhnlichster Einsatz war jedoch auf der Urlaubsinsel Mallorca. Als er dort in Ferien war, habe man für den Sonntagsgottesdienst einen Orgelspieler gesucht. "Ich war sofort bereit, mich zur Verfügung zustellen", berichtet Toni Hiller. "Es war eine schöne Zeit auf der Orgelbank zu sitzen und die Lieder zu begleiten", sagt der 88-jährige. Seit einigen Jahren spielt er altersbedingt keine Orgel mehr. Aber er denkt gerne an die Zeit zurück.