Am 9. Mai feiern wir den Europatag. Vor 71 Jahren, am 9. Mai 1950 unterbreitete Robert Schuman seinen Vorschlag, die Kohle- und Stahlindustrie in Frankreich und Deutschland einer gemeinsamen obersten Behörde zu unterstellen. Der Schuman-Plan gilt als Grundstein der heutigen EU.

Am 9. Mai startet dieses Jahr offiziell auch die "Konferenz zur Zukunft Europas". In den nächsten Monaten sollen Bürgerinnen und Bürger in Diskussionsrunden und Workshops zur Zukunftskonferenz mitbestimmen. Ihre Ideen sollen eine zentrale Rolle dabei spielen, die Europäische Union für künftige Herausforderungen zu rüsten.

"Wie soll das Europa der Zukunft aussehen? Und was erwarten die Menschen von der EU? Zu bereden gibt es genug", ist sich der Landesvorsitzende der Europa Union Bayern e.V. Markus Ferber sicher. Er lädt deshalb dazu ein, das Europa von morgen aktiv mitzugestalten. "Die Konferenz muss zu einem Erfolg werden und zu einem politischen Durchbruch für ein besseres Europa beitragen. Dazu braucht es eine starke Beteiligung!"

Wichtig ist der Europa-Union, dass Vorschläge, die auf der lokalen und regionalen Ebene von den Bürgern erarbeitet werden, auch wirklich in die Beratungen der Konferenz einfließen. Die Online-Plattform ist eine erste Anlaufstelle, um sich als Bürger "Gehör zu verschaffen und mitzuteilen, in welchem Europa Sie leben möchten, um so unsere Zukunft mitzugestalten."

Aktiv einbringen

"Dort werden wir uns als Europa Union Bayern und als Kreisverbände Bad Kissingen und Hammelburg mit Ideen, Veranstaltungen, Kommentaren aktiv einbringen", so die Kreisvorsitzenden Dr. Andreas Rug und Hans-Dieter Scherpf sowie der stellvertretende Landesvorsitzende Edgar Hirt. Sobald es die Pandemie-Lage zulässt, sollen wieder Veranstaltungen und Begegnungen vor Ort stattfinden, die sich dem Thema "Zukunftskonferenz" widmen. Bis dahin sind interessierte Mitbürger eingeladen, an den Online-Veranstaltungen der verschiedenen Verbandsebenen teilzunehmen.

Informationen zur Konferenz zur Zukunft Europas unter: www.europa-union.de/aktivitaeten/eu-zukunftskonferenz sowie auf der offiziellen Konferenz-Webseite futureu.europa.eu red