Neun Wochen hatte das Museum der Deutschen Spielzeugindustrie am Hindenburgplatz nun geschlossen. "Das war eine äußerst lange Zeit, in der wir unsere Besucher sehr vermisst haben", sagt Museumsleiter Udo Leidner-Haber. Aber das Museumsteam war in dieser Zeit nicht untätig und hat die Zwangspause gut nutzen können. "Mit neuen Angeboten, wie dem Schaudepot oder der Museumsrallye, wollen wir den Menschen wieder etwas Kulturgenuss bieten", versichert Leidner-Haber.

Am Dienstag ist es endlich so weit: Das Spielzeugmuseum Neustadt sperrt seine Museumstür laut einer Pressemitteilung wieder für die Öffentlichkeit auf. Die Verantwortlichen freuen sich schon, die Besucher zu den gewohnten Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag sowie feiertags zwischen 10 und 17 Uhr begrüßen zu dürfen.

Das Spielzeugmuseum hat sich in der Zwangspause gut auf die Wiedereröffnung vorbereitet und verschiedene Maßnahmen getroffen, um den Besucherinnen und Besuchern einen sicheren, interessanten und abwechslungsreichen Besuch im Museum zu ermöglichen. Alle wichtigen Informationen zum Museumsbesuch können auf der Webseite des Museums unter spielzeugmuseum-neustadt.de eingesehen werden. Selbstverständlich steht das Museumsteam auch für Fragen telefonisch (09568/5600) oder per E-Mail (info@spielzeugmuseum-neustadt.de) zur Verfügung.

Kostenfreier Eintritt

Museumsleiter Udo Leidner-Haber und Museumspädagogin Alexandra Taschner haben sich zusammen mit ihrem Team in den vergangenen Wochen neue attraktive Angebote überlegt: Im Sonderausstellungsraum wird derzeit umfassend die Sammlung neu geordnet, fotografiert und verpackt. Dank der Glastüren können die Besucher einen guten Einblick in das so entstandene Schaudepot bekommen und die Möglichkeit nutzen, dem Museumsleiter Fragen zu stellen.

Auch Familien erhalten ein neues Mitmach-Angebot: Dank einer Museumsrallye, die viele verschiedene Rätselaufgaben beinhaltet, wird der Besuch für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Spannend und unterhaltsam führt die Rallye durch das gesamte Museum und wird kostenfrei an der Kasse ausgehändigt.

Außerdem können an der Kasse kostenlos Spiele ausgeliehen werden, die nach jeder Benutzung desinfiziert und gereinigt werden.

Zusätzlich ist der Eintritt ins Museum bis zum 31. Mai kostenlos. Zudem erhalten die ersten drei Besucher bzw. Besucherfamilien eine kleine Überraschung.

Museum auch weiter online aktiv

Während der Schließung war das Spielzeugmuseum Neustadt online äußerst aktiv - daran wird sich auch mit der Öffnung des Museums nichts ändern:

Ob Instagram, Facebook oder Museum digital auf der Museumswebseite, über diese verschiedenen Kanäle präsentiert das Museum Spannendes aus der Sammlung, Kreatives zum Mitmachen und weitere interessante Informationen aus der Welt der Puppen und des Spielzeugs. red