Die Herren des SV Hummendorf haben in der Tischtennis-Bezirksliga einen 2:3-Rückstand zu einem 9:5-Sieg gegen Naila gedreht und damit Platz 5 gefestigt. Der ATSV Reichenbach ist beim Spitzenreiter SV Berg nicht angetreten - die Partie wurde mit 0:9 gewertet. Der Neuling (1:27) könnte nur noch mit dem Gewinn aller vier Partien den Relegationsplatz erreichen. Am Wochenende schlägt das komplette Kronacher Quartett auf, wobei es zum Gipfeltreffen am Samstag, 14. März, beim SV Berg (24:6 Punkte) gegen den TSV Stockheim (23:5) kommt.

Bezirksliga West, Herren

SV Hummendorf - FT Naila 9:5

Mit zwei hart erkämpften Doppelsiegen brachte sich Hummendorf zwar mit 2:1 nach vorne, da jedoch die ersten zwei Tageseinzel an die Gäste gingen, hatten diese das Blatt gewendet (2:3). Dann hatte der SVH aber vier starke Auftritte: Mit Siegen von Bernd Heim, Tobias Meußgeier, Gerald Schneider und Michael Schramm verschaffte er sich einen Drei-Punkte-Vorsprung (6:3). Der Tabellenvorletzte bäumte sich nochmals auf und verkürzte auf 6:5. Doch Heim, Meußgeier und Schneider sicherten mit ihrem jeweils zweiten Einzelerfolg den Sieg. hf Ergebnisse: Meußgeier/Schramm - Meyer/Spörl 3:2, Leppert/Schneider - Ratnarajah/Krämer 0:3, Heim/Roth - Geupel/Mühlbauer 3:2, Leppert - Krämer 2:3, K. Trukenbrod - Ratnarajah 0:3, Heim - Geupel 3:1, Meußgeier - Meyer 3:1, Schneider - Mühlbauer 3:1, Schramm - Spörl 3:1, Leppert - Ratnarajah 1:3, K. Trukenbrod - Krämer 2:3, Heim - Meyer 3:0, Meußgeier - Geupel 3:1, Schneider - Spörl 3:0.