Die Stadtratsfraktion der Jungen Liste (JL) Höchstadt und Umgebung hat durch ihren Sprecher Michael Ulbrich und Vorsitzenden Axel Rogner an Bürgermeister Gerald Brehm einen Antrag gestellt, in dem sie die Schaffung eines Wasserspiels auf dem Marktplatz anregt.

Die JL-Stadtratsfraktion verweist in ihrem Schreiben zunächst darauf, dass sie bereits in den Mittelanforderungen der Fraktionen zum Haushaltsplan 2021 angeregt habe, Planungen für ein Wasserspiel auf dem Marktplatz anzugehen.

„Ein wichtiges Aufgabenfeld“

Die Entwicklung der Attraktivität von Innenstädten sei ein wichtiges Aufgabenfeld für alle Kommunen, argumentiert die JL-Stadtratsfraktion. Es sei ihr wichtig, hier mit Ideen auf die Veränderung von Funktionen der Innenstadt zu reagieren. So habe sie jüngst beantragt, durch die Errichtung einer Boule-Bahn einen neuen Treffpunkt für Alt und Jung zu initiieren.

Nun rege sie die Planung eines „interessanten, künstlerisch gestalteten, lehrreichen und interaktiven Wasserspiels“ auf dem Marktplatz an, das die einmalige Weiherlandschaft mit seiner Tierwelt widerspiegeln und den Marktplatz überregional bekannt machen könnte. Die JL-Stadtratsfraktion fordert die Verwaltung dazu auf, einen Arbeitskreis zu gründen, zu dessen Besetzung die JL-Fraktion gerne konkrete Personen benenne. red